Das wars! – wars das?

Für die nächsten Monaten werde ich hier voraussichtlich nichts mehr schreiben. Ansicht ist die Thematik für mich seit langen (2014/15) durch – mit diesem Blog konnte ich einiges für mich noch mal sortieren und ‚Herausschreiben‘. Die im Kern verbleibende Frage bezogen auf den LtG Komplex ist/war für mich auch nur noch das unklare Timing des Abstiegs und das Abstiegsszenario (wie ich es auch in vielen Artikeln formuliert habe).

Insofern fasst der folgende Clip den Status vielleicht gut zusammen:

Die vielfältigen Interpretationsmöglichkeiten  überlasse ich den geneigten Leser 😉

Die aktive Beschäftigung mit der LtG-Thematik möchte ich für mich aktuell vermeiden – (insbesondere) weil dies bestehende Glaubenssätze verstärkt. Weiterhin bringt mir die Beschäftigung mit dieser Thematik – so spannend sie war und ist! – einen immer geringeren Zugewinn an Erkenntnis.

Zeit & Energie, auch persönliche, können nur einmal genutzt bzw. verbraucht werden. Beides sind endliche Ressourcen – und momentan möchte ich mich da auf anderen Gebieten weiter entwickeln.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

LtG Wochenrückblick 2017-01-18

So, schon wieder ein Jahr weiter… 2017!… die Zeit rennt (für mich) und die Abbruchkanten die sich in der Welt zeigen werden größer. Brexit, Trump, Eurokrise – für mich sind das alles energetische Folgen. Das energiebereitstellende System verbraucht immer mehr – und gerade in den hoch entwickelten und viel Energie verbrauchenden OECD-Ländern macht sich dies eben schon lange bemerkbar und löst Druck auf die Strukturen (und Löhne bzw. Lohnentwicklungen) aus.

Gleichzeitig greift das Fettaugensyndrom – bei dem Vermögen weiteres Vermögen anzieht, also die Einkommens- und Vermögensungerechtigkeit (bzw. die Unterschiede) dramatisch zunehmen. So haben jetzt die 8 reichsten Männer nach Oxfam genau soviel Vermögen wie 50% der Weltbevölkerung.

Ganz toll fand ich in diesem Zusammenhang eine aktuelle Doku von Planet Wissen – Kapitalismus in der Krisehttp://www.planet-wissen.de/sendungen/sendung-kapitalismus-102.html – welche auf die Probleme des Kapitalismus (und die Frage was ist er überhaupt), die Produktivität, Ressourcen, etc. pp. eingeht. Auf der energetischen Seite leider etwas schwach – aber mit sehr starken Aussagen der Studio-Gästin Ulrike Hermann. Wirklich sehenswert!

Was gibt es sonst noch lesens- bzw. sehenswertes?

„I called it then, and I’m calling it now. Some time after January 2018, we are seeing the probability of a new crisis convergence in global energy, economic and food systems, similar to what occurred in 2008.“

Aber auch die anderen Segmente aus der Ahmeds Analyse will ich nicht vorenthalten:

„Today, we are all supposed to quietly believe that the economy is in recovery, when in fact it is merely transitioning through a fundamental global systemic phase-shift in which the unsustainability of prevailing industrial structures are being increasingly laid bare. The truth is that the cycles of protracted economic crisis are symptomatic of a deeper global systemic process.

„One way we can brace ourselves for the next crash is to recognize it for what it is: a symptom of global system failure, and therefore of the inevitable transition to a post-carbon, post-capitalist future. The future we are stepping into simply doesn’t work the way we are accustomed to.“

Wie ist das zu interpretieren? Ich denke ja in der Richtung des ETP-Modells. Wenn das wahr werden sollte, dann ist das Wachstum mangels nötiger Energie zu Ende – und damit fällt auch das globale Finanzsystem, das seit 2008/9 sowieso nur noch auf der Intensivstation notversorgt wird. Das ganze wird leider keine schöne utopistische Zukunft, sondern eher ein (hoffentlich schleichender) Systemzusammenbruch.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Klimawandel, Wochenrückblick | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

LtG Wochenrückblick 2016-12-25 & Möglichkeitsraum

Banksy in London

So mal wieder was hier im Blog. Etwas ruhig geworden – momentan habe ich andere Themen und irgendwie ist für mich das LtG Ding (momentan) ziemlich durch…  Einen Beitrag bei Energie, Produktivität und Erntefaktor habe ich zwar noch in Vorbereitung… aber um das Ding fertig zu machen brauche ich viel Muße – und da lese ich aktuell lieber Hermann Hesse 🙂

Autonomie und Möglichkeitsraum

Eine Perle aus dem Kommentar-Thread bei peak-oil.com zu meinen (Gast-)Artikel bez. der Zukunft der PKW-Produktion in Deutschland fand ich so gut – ich möchte hier einige Teile davon wieder geben:

„Alle Technologien die sich durchsetzen haben eins gemeinsam: Sie erhöhen unsere Autonomie und damit unseren Möglichkeitsraum. Das aber ist nichts anderes als die Definition von Fortschritt und Zivilisation. Jede „Reduktion“ schränkt diesen Möglichkeitsraum ein und fährt den Zivilisationsgrad zurück.“ (Stefan Wietzke)

Tja und was fällt mir da zur eMobilität ein? Teurer und weniger Möglichkeitsraum! Wo bitte soll bei den (aktuellen) Dingern die Attraktivität für einen potentiellen Kunden her kommen? Wer soll das warum freiwillig kaufen oder antun? Ich meine jetzt nicht so ein Luxus-Spielzeug wie einen Tesla, sondern das was es für ‚kleines Geld‘ gibt‘, so wie z.B. einen eUp oder einen eGolf… hüstel 😉

Und da die Batterietechnologie aktuell bis 2030 nicht viel Neues verspricht (meint, das alles 2-4 mal besser oder billiger wird), gehe ich davon aus das es auch weiterhin auf absehbare Zeit keine individuelle und massenmarktfähige eMobilität in Form des bekannten Pkw-Konzeptes geben wird. Die Akkus müssten dafür dann auch mal 10-20 Jahre ohne deutlichen Leistungseinbruch überdauern – aktuell ebenfalls ein frommer Wunschtraum.

Das ganze ist für mich eine riesige Hoffungsblase die erzeugt wird um den Menschen nicht die Wahrheit sagen zu müssen – welche für die Zukunft so lautet wie im oben stehenden Bild beschrieben. Zudem: In Deutschland (und auch anderswo) ist nicht absehbar woher der ‚CO2-Neutrale Strom‘ her kommen soll. Weiterhin wären für eine millionengroße E-Flotte auch riesige Investitionen in die Stromnetze und Schnelladetankstellen bis 120KW nötig. Sollten die Batterien aber noch größer werden, gerne auch mehr. Und zuhause sind solche Sachen komplett unwirtschaftlich – falls überhaupt möglich.

Manchmal frage ich mich bis zu welcher Ebene in Regierung und bei den Pkw-Herstellern der Selbstbetrug geht – und wo die Klarseher und Klardenker sitzen?

Möglichkeitsraum <= Lösungsraum

In einem sehr guten Beitrag hat Nicole Foss (Automatik Earth Blog) vor knapp über einem Jahr mal einen Artikel mit der Überschrift „Die Grenzen und die Zukunft des Lösungsraums“ geschrieben. Im Kontext mit dem oben stehenden Kommentar finde ich das dann sehr spannend.

Ansonsten zum kleinen Überblick: Weiterlesen

Veröffentlicht unter Energie, Klimawandel, Mobilität, Wochenrückblick | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für LtG Wochenrückblick 2016-12-25 & Möglichkeitsraum

LtG Wochenrückblick 2016-11-27

So, diese Woche nicht allzu viel neues – zwar gibts bei Energy Matters einiges, aber das alles ist nicht unbedingt in meinem Fokus.

  • Mal wieder ein hervorragender Artikel bei Gail Tververg: The Energy Problem behind Trumps election: https://ourfiniteworld.com/2016/11/17/the-energy-problem-behind-trumps-election – hier geht Frau Tverberg in sehr verständlicher Weise und mit Tiefgang in die Thematik der Energie, der Komplexität und der Produktivität ein. Sie erklärt wie die Komplexitätssteigerung unsere energetischen Probleme kompensiert hat – nun aber selber gegen Grenzen stößt, was die Globalisierung in diesem Kontext bedeutet (hat), was es bedeutet wenn Energie immer teurer wird (u.a. PV, Wind), wo wir aktuell stehen, was die ‚Lösungen‘ von Trump sind und was Sie in diesem Kontext bedeuten bzw. welche Probleme diesen gegenüberstehen. Weiterlesen
Veröffentlicht unter Podcasts, Wochenrückblick | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 8 Kommentare

Buchempfehlung: The End of More

the-end-of-more-cover

Buchcover: The End of More. Quelle

Ich bin über das Buch in Gail Tverbergs Blog aufmerksam geworden, da dort einer der Autoren, Norman Pagett, ab und zu sehr gute Kommentare verfasst hatte.

Eigentlich habe mich mit dem Lesen von Büchern aus dem LtG-Thenekomplex aufgehört – letztendlich ist mir spätestens nach meinem ‚Buchprojekt‚ sehr klar wo die Reise hin geht und nach dem Lesen von ‚The Story of B‚ von D. Quinn auch noch einmal was das Kernproblem ist.

Zum Buch

Im Kern dreht sich das Buch denn auch um zwei Themen: Die steigende Bevölkerungszahl sowie unsere schwindenden fossilen Energiereserven –  und was das in Konsequenz für unsere Zukunft bedeutet. Das Buch selber ist als eBook über Amazon für 1€ erhältlich – oder als Print on Demand Buch für ca. 10€.

Ich habe den Erwerb und das Lesen des Buches in keiner Weise bereut. Das Buch ist kompakt, liesst sich gut und erinnert mich an die Kapitalzusammenfassungen in meinem (unvollständigen) Buchprojekt – wo dann noch einmal sehr gute Beispiele eingearbeitet sind. Den Platz für Referenzen auf Quellen spart sich Herr Pagett – und ich kann an dieser Stelle anmerken, das mir keine Unstimmigkeiten aufgefallen sind.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Buchkritik, Energie, Populationswachstum | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Buchempfehlung: The End of More

Pkw-Produktion – ein Zukunftsmodell für Deutschland?

Einige Menschen haben mich bez. der Meldung, dass Volkswagen bis zu 30.000 Stellen – davon 23.000 in Deutschland – streichen will angesprochen. Ist hier etwas entscheidendes passiert? Ich bin der Meinung: Nein.

Warum? Die Stellen sollen ganz normal über die Fluktuation und Altersteilzeit abgebaut werden. Der Druck entsteht von der Kostenseite her, „Dieselgate“ möchte bewältigt werden – wobei der Konzernleitung immer noch nicht ganz bewusst sein zu scheint, was da eigentlich passiert ist.

Für die verbleibenden Beschäftigten gab es zudem eine Garantie das betriebsbedingte Kündigungen bis zum Jahre 2025 nicht stattfinden werden. Gleichzeitig sollen ca. 9.000 neue Stellen im IT-Bereich geschaffen werden um sich für die anstehenden Änderungen, die Digitalisierung & Co. zu rüsten.

Die anstehenden Veränderungen im Automobilsektor

Die Reduzierung der Mitarbeiter bei VW wird also (nach den Medien) unter dem Aspekt der weiteren Automatisierung der Pkw-Produktion – aber auch Verwaltungs- und Organisations-aufwänden betrieben. Stichworte dafür sind: Industrie 4.0 – sowie die fortschreitende Entwicklung im Bereich der künstlichen Intelligenz (KI). Die Welt titelt dazu: „Die Produktion soll so weit automatisiert werden, dass kaum mehr Menschen gebraucht werden“.

vehicle-production

Hochautomatisierte Fahrzeugproduktion bei Telsa. Autor: Steve Jurvetson, Lizenz: CC BY 2.0

Die Entwicklungen in Richtung der weiteren Automatisierung stehen momentan durch die sehr großen Fortschritte in der Forschung in der KI im Rampenlicht. Sie haben das Potential die menschliche Arbeit in weiteren Bereichen aus der Produktion und der Verwaltung zu verdrängen. Frank Rieger und Konstanze Kurz versuchen in Ihrem Buch Arbeitsfrei einen Blick auf die zukünftige Entwicklung und die Fragen für die Gesellschaften zu werfen.

Gedanken zur Zukunft des privaten Kfz-Verkehrs

Sind dies aber die wirklichen Herausforderungen der nächsten 10-15 Jahre für den Automobilsektor? Ich meine nicht!

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Batterietechnik, Energie, Fahrzeuge, Finanzen, Klimawandel, Wirtschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | 3 Kommentare

Die INTJ’s (Meyers-Briggs Typenindikator) und die LtG Thematik

Beim Lesen des Do The Math Blogs von Tom Murphy bin ich über einen interessanten Artikel gestoßen der sich um die Typen (von Menschen) dreht, welche sich unter anderem für die ‚trockenen‘ Themen interessieren welche auch in diesem Blog präsentiert werden.

Ein paar Monate zuvor bin auch über eine ähnliche Umfrage beim Blog Doomstead Dinner gestolpert (ebenfalls auf die LtG- und Peak-* Themen spezialisiert). Murphy verweist zudem auf die Ergebnisse einer informellen Umfrage bei PeakProsperity.com (C. Martenson – auch LtG Themen sowie Produzent des Crash Course).

Was war als Ergebnis allen Umfragen gemein? Das alle Blogs von Menschen mit einen bestimmten Persönlichkeitsprofil bzw. Meyers-Briggs (MBTI) Typindikator gelesen werden – und das exakt ein Typ mit einer großen statistischen Signifikanz aus den 16 Typen heraus sticht.

Herausgekommen ist das hier:

mb-surv-dtm-1024x768

MBTI-Charactertypen die das „Do The Math“ Blog lesen. Kurze in Dunkelblau ist die Verteilung der Typen in %. Die Balken in Blau/Rot geben die Verteilung der Typen über die Bevölkerung an (zwei verschiedene Quellen – deswegen zwei Farben). Quelle:

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

LtG Wochenrückblick 2016-11-13 – Trumpomania

Der heutige Wochenrückblick ist kurz, da ich auf die wöchentliche Zusammenstellung von EnergyMatters verlinke:

Wie auch immer man die Wahl betrachten oder bewerten mag, Herr Trump scheint eines begriffen zu haben, was viele Ökonomen nicht so richtig kapieren:

Energy is the lifeblood of modern society. It is the industry that fuels all other industries.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Wochenrückblick | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für LtG Wochenrückblick 2016-11-13 – Trumpomania

Alles aus 100% erneuerbaren Energien bis 2030?

By Jürgen from Sandesneben [CC BY 2.0]

Harmonische Zukunft mit 100% EE?. Bildquelle/Lizenz: Jürgen from Sandesneben, DE [CC BY 2.0]

Hier nur ein kurzer Blogeintrag mit einem Link zu einem Artikel beim Blog Freizahn.de, was ich auch schon bezüglich des ETP-Modells verlinkt hatte.

Der Artikel spricht mir aus dem Herzen, insbesondere weil er die Komplexität und die wahre Größe unserer energetischen Problematik und den erneuerbaren sehr gut thematisiert. Dabei ist Energie nicht nur „Strom“, sondern auch die Energie die in den Materialien und Dienstleistungen versteckt ist, die Energie in den fossilen Brennstoffen, die Energie in der Infrastruktur die wir nutzen. Auch „Strom“ ist nicht gleich Strom – PV (Zappel-)Strom ist z.B. nicht gleichwertig mit einem planbar und verfügbaren Angebot an grundlastfähigem Strom (bzw. elektrischer Energie), etc. pp. Aber lest selber…

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Energie | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert für Alles aus 100% erneuerbaren Energien bis 2030?

LtG Wochenrückblick 2016-11-06

So, diesmal wieder der Überblick im Wochentakt. Unter anderem: Folien zum VDW/ASPO-Workshop in Berlin, ein neuer Kunstlercast mit D. Orlow, Gasheizungen verboten bis 2050?, Woher den Strom für die E-Fahrzeuge?, Russlands BN-800 Reaktor geht ans Netz, Exxon am Ende?, Warren Buffet zu Windkraft & der neue Film mit DiCaprio zum Klimawandel.

  • Der VDW hat die Präsentationen vom VDW/ASPO Workshop am 24.10.2016 in Berlin online: http://www.vdw-ev.de/veranstaltungen/umbrueche-turbulenzen-bei-oel-und-gas/ – ich hatte hier schon kurz über den Workshop berichtet.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Energie, Fahrzeuge, Klimawandel, Podcasts, Wirtschaft, Wochenrückblick | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für LtG Wochenrückblick 2016-11-06