Buchprojekt

Dieses Dokument über Energie, Wachstum, das Finanzsystem, den Klimawandel, etc. pp ist zwischen Ende 2013 und Mitte 2014 entstanden. Lange habe ich mich gefragt ob ich es veröffentlichen soll, da es quasi nur halbfertig und im Entwurfsstadium ist. Nun habe ich mich dazu entschieden dies zu tun.

Die globale Situation, insbesondere im Kontext der der Zivilisation zur Verfügung stehenden (Überschuss-)Energie, ist nicht besser geworden – die damalige Befürchtung bez. eines dauerhaft niedrigen Ölpreises ist leider eingetreten. Das Potential einer (vorsichtig ausgedrückt) deutlichen Verschlechterung der globalen energetisch-wirtschaftlichen Situation innerhalb der nächsten Dekade bzw. bis spätestens 2030 ist meiner Ansicht nach deutlich vorhanden.

Beim Lesen des Dokumentes bitte ich zu berücksichtigen, dass das geschriebene meinem Stand von vor 2,5 bis 3 Jahren entspricht. Inzwischen habe ich viel Neues gelernt, neue Schlüsse gezogen und Dinge überdacht. Auch ist die Realität nicht stehengeblieben und es gibt viele neue Entwicklungen und Erkenntnisse. So sehe ich z.B. die Rolle und das mögliche Potential der so genannten ‚erneuerbaren Energien‘ deutlich kritischer als noch vor 2,5 Jahren.

Ein totaler Volltreffer war hingegen die Seite 43 und die Perspektive der zukünftigen Ölpreise. So hatte ich Kopits mit: „But importantly, we’re going to peak out production not because we’re “running out of oil,” but because the marginal consumer is not willing to pay for the marginal barrel. We seem to be pretty much at that level today” zitiert. Er hatte dafür 2016 in Aussicht gestellt, spätestens aber 2020.

Update zum “Klimawandel”: Ein Aspekt den ich damals noch nicht auf dem Schirm hatte, war der, der nnEMF (non-native Electro-Magnetical Frequencies) – also der mensch gemachten Mikrowellen und anderer elektromagnetischer Strahlungen und Ihr Einfluss auf das Klima (auch wenn dieser Aspekt im verlinkten Film nicht betrachtet wird). Das mensch gemachtes CO², wenn überhaupt, meiner Ansicht nach nur ein Winzaspekt ist, sollte beim Lesen meines Klima-Abschnittes klar werden. Aber es ist ja praktisch mit dieser Art der ‘Meme’-Bildung von den (anderen mensch gemachten)  ‘Elefanten im Raum’ abzulenken… Aber das ist letztendlich egal, weil uns – zumindest meiner Ansicht nach – andere Effekte früher treffen werden als der Klimawandel – den wir nicht (mehr) aufhalten werden bzw. gar nicht (oder nie) aufhalten konnten.

Ach ja: Wer sich das Inhaltsverzeichnis dieses Dokumentes anschaut, der wird feststellen das dies länger ist als das veröffentlichte Dokument. Der Hintergrund ist, das der restliche Text nicht ausformuliert ist, also nur eine Materialsammlung & grobe Struktur für die nachfolgend geplanten Kapitel existiert – also nichts was für eine Veröffentlichung taugt.

Aktuelle Entwicklungen, quasi die Fortsetzung dieses Dokumentes, beschreibe ich nun hier im Blog auf http://limitstogrowth.de.