Europa “hat fertig”: BASF baut Produktion in Deutschland PERMANENT ab!

BASF-Werk. Quelle: Pixabay

NaturalNews (hier auch als Podcast) meldet in Verweis auf eine Artikel in der Financial Times (“BASF to downsize ‘permanently’ in Europe”), das BASF (einen Teil) seiner Produktion in Deutschland permanent nach China (und anderswo) verlegen wird. Die Gründe sind mannigfaltig, u.a. die Energiepreise, aber auch immer strengere Regulierungen. Aus dem NN-Artikel:

“The European chemical market has been growing only weakly for about a decade [and] the significant increase in natural gas and power prices over the course of this year is putting pressure on chemical value chains,” chief executive Martin Brudermüller said on Wednesday.

Brudermüller said the European gas crisis, coupled with stricter industry regulations in the EU, was forcing the company to cut costs in the region as quickly as possible and also permanently”.

Angesichts der (vom “Westen”) zerstörten NS2-Erdgaspipelines und vieler anderem an selbstzerstörerischen politischen sowie ökonomischen Entscheidungen der DE/EU-Polit-Kaste, ist die BASF wohl zu dem Schluss gekommen, dass sie nicht länger in Europa tätig sein kann bzw. zunehmend Teile der Produktion verlagern möchte. Zu allem gesellt sich ja noch ein regelrechter Todeskult von Klimaverrückten in Europa und speziell in der BR(in)D.

Das ganze ist nicht neu und auch kein “Wink mit dem Zaunpfahl” an die Politik, denn den gab es von BASF CEO Brudermüller bereits im Frühjahr 2022. Dort wurde angekündigt,  das wenn nicht genug Gas da ist, der Standort D stillgelegt wird. Leider hatte sich schon damals keiner gerührt.

Die Implikationen dieser Nachricht sind so mannigfaltig und brutal, ich mag es gar nicht abschätzen können. BASF stellt einfach so viel her, von Vor- bis hin zu Endprodukten, wobei die Produktionsprozesse voneinander stark abhängig und in sich vernetzt sind, dass letztendlich nicht nur “ein bisschen” verlagert werden kann. Das ganze ist ein gewachsenes Verbundsystem, wo für viele Bereiche gilt: Alles oder nichts. Dünger ist dabei noch “unsere” kleinste Sorge, denn das Werk in Ludwigshafen produziert ca. 40.000 verschiedene Chemikalien bzw. chemische und organische Verbindungen die Grundlage für “fast alles” sind.

Gleichzeitig macht sich Europa noch abhängiger von zukünftigen Importen, kann selber aber weniger “zum Tausch” anbieten bzw. exportieren. Der Wert einer Währung besteht jedoch auch aus dem Gleichgewicht der Handelsbilanz – mit Ausnahme des USD, welcher historisch seinen Wert u.a. darüber hat bzw. hatte, das eine Akzeptanz mit militärischer Macht sichergestellt wurde.

BASF kann bei allem nicht komplett unabhängig handeln. Der “Laden” ist so tief im weltweiten (Finanz-) Sumpf integriert, mit Beteiligungen von sehr großem Geld:

  • BlackRock Inc. ~ 5%
  • The Goldman Sachs Group, Inc. ~ 5,5%
  • Vanguard ~ 2,6% ?

Das meint: Ohne Zustimmung dieser zwei-drei Player geht aus meiner Sicht gar nichts. Es bedeutet, dass das “große Geld” bzw. die TPMB bzw. die “Eliten” – wie auch immer man “Sie” nennen mag, beschlossen haben, den nächsten Schritt in der Auflösung und Destabilisierung West-Europas einzuleiten. Das, was jahrelang vorbereitet wurde, kommt nun Schlag auf Schlag in einem “Feuerwerk der Ereignisse”!

Mein Fazit

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Sonstiges | Verschlagwortet mit | 27 Kommentare

Ein Berndt Warm / ETP-Update: Berechnungen zur Lebensdauer der Fahrzeugproduktion und der Erdölförderung – Ende in 5 Jahren?

Monatliche Produktion und Export von PKW von Deutschland. Der Negativtrend seit dem 01.01.2018 ist extra gekennzeichnet. Quelle: B. Warm

Mit diesem Beitrag möchte ich euch an den neusten Gedanken von Dr.-Ing. Diplom-Physiker Berndt Warm teilhaben lassen, welcher mir freundlicher Weise angeboten hat, seinen neusten Artikel hier im Blog zu veröffentlichen. Worum geht es?

Um die Berechnungen zur (sehr beschränkten) Lebensdauer der Fahrzeugproduktion und der Erdölförderung

Berndt ist den regelmäßigen Lesern dieses Blog sicherlich ein Begriff, ist er doch DER Mensch in Europa, den ich als DEN Experten für das ETP-Modell halte. Viele Beiträge hier im Blog drehen sich um das ETP-Modell der sogenannten Hills-Group, dass den Niedergang der Erdölproduktion noch in diesem Jahrzehnt prognostiziert.  Was für viele unwahrscheinlich erscheint, veranlasste Berndt das Formelwerk des ETP-Modell unabhängig zu verifizieren und für nicht-Physiker verständlicher aufzubereiten. Ein anderer Mensch, der auf die Energie bzw. Öl-Problematik aufmerksam macht ist Dr. Tim Morgan, welcher den Begriff Energy Cost of Energy (ECoE) geprägt hat.

Ob nun ETP oder ECoE – es geht nicht darum ob noch Öl in der Erde ist oder nicht. Es geht darum, das es zur Förderung des Öls Energie bedarf. Denn ist die Energie, die in die Exploration + Förderung + Raffinerien + Transport & Co. hineingesteckt werden muss größer als die, die im geförderten Öl enthalten ist, dann wird die Förderung mittelfristig kollabieren. Nicht weil man das möchte, sondern weil es physikalisch nicht mehr möglich ist, wenn nicht irgend ein anderer Energieträger “günstigsts” für die Differenz aufkommt. Diesen “günstigen” Energieträger gibt es jedoch, mit Ausnahme von ggf. Braun- oder Steinkohle, nicht mehr, oder er wird aus anderen Erwägungen nicht mehr zugelassen.

Zum neuen Artikel Berndt Warm

Berndt seine aktuellen Berechnungen, basierend auf verschiedenen Berechnungsverfahren und aktuellen Daten, ergeben folgendes:

  • 1. Ende der Motorfahrzeugproduktion der Welt zwischen 2031 und 2034.
  • 2. Ende der Erdölförderung in 2027.
  • 3. Starker Niedergang der weltweiten Verkäufe von Motorfahrzeugen ab 2027.
  • 4. Ende der deutschen Fahrzeugproduktion in 2027-2028.
  • 5. Starker Niedergang der Erdölförderung ab 2029.

Bernd schreibt zusammenfassend in seinem Aufsatz:

“Alle fünf Verfahren ergeben, dass in den nächsten Jahren Fahrzeugproduktion und Erdölförderung weiter einbrechen werden. Die Fahrzeugproduktion wird zuerst verschwinden. Die Erdölförderung später, da der weltweit existierende Fuhrpark weiter Erdöl verbrauchen wird, selbst wenn keine neuen Fahrzeuge mehr dazu kommen. Die Erdölförderung wird bis 2027 langsam zurück gehen, danach schnell.

Meint: Ggf. nur noch 5 Jahre – und dann erfolgt ein systemische Kontraktion, welche kaum noch aufschiebbar ist. Aber auch bis dahin wird es nicht ohne Stolpersteine laufen.

Aber lest seine Überlegungen selber in der vollen Länge (Klick mich!)

Mehr von Berndt Warm im Blog

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Energie | Verschlagwortet mit , , , | 13 Kommentare

Ein paar Gedanken zu North Stream 2, der Liquiditätskrise, der Illusionen der “Erneuerbaren” & mehr…

NS1 & 2 sind nun “offline”. Quelle: Pixabay

Nach North Stream 1 (NS1) ist nun North Stream 2 (NS2) außer Betrieb. Nicht das letztere je im Betrieb war, aber nun, nach der Sabotage, wird NS2 wohl nie wieder bzw. auf absehbare Zeit nicht mehr in den Betrieb gehen können. Biden war ja schon im Februar 2022, in Anwesenheit von Scholz, konkret:

“If Russia invades, that means tanks or troops crossing the border of Ukraine again, then there will be no longer a Nord Stream 2. We will bring an end to it.

Als Biden dann gefragt wurde wie er das meint, weil NS2 ja ein Deutsch-Russisches Projekt ist antwortete er:

I promise you, we will be able do that.

Nun ist bzw. war es wohl soweit. Die USA bzw. der CIA hat ja bereits gute Erfahrungen mit solchen Projekten. So meldete das Hamburger Abendblatt vor fast zwanzig Jahren:

“Der US-Geheimdienst CIA hat nach einem Bericht der “Washington Post” in den 80er-Jahren eine gewaltige Pipeline-Explosion in der damaligen Sowjetunion verursacht.”

Der Hintergrund: Die Forderungen an die “Parteien” der BR(in)D NS2 in Betrieb zu nehmen wurden immer stärker. Ich denke mal, das der Hegemon seinen Vasallen nicht über den Weg traute und nun die im Februar angekündigten Fakten geschaffen hat. Nun ist die Diskussion um NS2 müßig. Schauen wir mal was uns demnächst noch um die Ohren fliegt…

Wer wars?

Natürlich wird die vom Hegemon kontrollierte Presse des Vasallen sowie der Vasall bzw. die “Außen”-Sprecherin des Vasallen den “Angriff” bzw. die “Sabotage” umdeuten. Nicht der Hegemon, der im entsprechenden Gebiet erst vor kurzen Militärübungen abgehalten hatte, hätte gesprengt, sondern das Militär des Landes, dass uns gerne Gas mittels der NS2 verkaufen möchte. Das alles ist nichts neues, denn schon 2018 meldete das NDR Magazin Panorama (Screenshot) unter dem Titel Wirtschaftskrieg: USA gegen deutsche Pipeline” das:

Die USA wollen die Gas-Pipeline “Nord Stream 2” zwischen Deutschland und Russland verhindern, drohen mit Sanktionen. Der Grund: Sie wollen ihr eigenes Gas verkaufen.”

Der Text ist aus der Videobeschreibung des ARD-Kanals. Das Video bzw. der Beitrag  gut und heute natürlich nicht mehr “politisch korrekt”. Mal sehen, wie lange diese Sendung noch verfügbar ist.

Um es noch deutlicher zu machen, wer von wem finanziert bzw. gesteuert wird und was zum trotze alle wohlmöglichen Lippenbekenntnisse  wir erwarten können: Hier ein Video das wohl selbst kommentierend ist (angeblich aus dem Jahre 2016):

Wichtig: Wenn ich hier Hegemon oder USA schreibe, dann ist dieses differenziert zu verstehen. Auch die USA als ganzes wird wiederum von (vor uns) verborgenen Fraktionen, mache nennen sie “Eliten” gesteuert. FBI, CIA, NSA, US-Militär – dies alles sind verschiedene Ebenen des (tiefen) Staates. So kann es durchaus sein, das z.B. unter Führung des CIA, welche sich dem US-Militär bedienten, der Sabotageakt aus- bzw. durchgeführt wurde. Alternativ könnten es auch andere Vasallen ausgeführt haben, wie z.B. Polen (und UK als), was die Theorie von Tom Lungo ist. Die “Achse” UK-Polen hat ja schon im vergangenen Jahrhundert eine besondere (eskalierende) Bedeutung gehabt. Wichtig ist: Auch bei den “Eliten” (oder: Powers That Might Be -> PTMB) gibt es Fraktionen mit verschiedenen Interessen.

Koch & Kellner

Scholz und Biden bei einer Pressekonferenz Anf. 2022 zu NS2 (Link

Glasklar ist für mich folgendes: Der Hegemon hatte (mehrfach) angekündigt, das NS2 nie in Betrieb gehen würde – unwidersprochen vom anwesenden Olaf Scholz, der Biden hätte hier zur Rede stellen sollen bzw. müssen. Aber auch Scholz ist klar, welche Sprechpuppe hier Koch (Chef) und welche Kellner ist.

Ggf. wird noch ein NATO-Bündnisfall aus dem ganzen Wahnsinn kreiert. Erinnerungen an den Golf von Tonkin und die Brutkastenlüge werden bei mir wach. Das Kapitel Täuschung ist ja eine “Spezialität” des Hegemon.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Sonstiges | Verschlagwortet mit , , , , | 24 Kommentare

Filmtipp: The Dimming – Ein Film über Solar Radiation Management (SRM) – Von metallischen Nano-Partikeln, Mikrowellenbestrahlung und wer wirklich mit dem Klima “Spielt”

Irgendwas war dran an den “Chem…” – aber die bisherigen Erklärungen waren mir zu “dünn”. Nun hat EIN Film alle Fragen von mir geklärt: Konsistente Erzählung, Wissenschaftsbasiert, Patente, Originalaussagen, eigene Messungen mit Flugzeugen, Fakten, Motive, Unaufgeregt und mit vielen Menschen aus vielfältigsten Positionen wie Militär, Klima & Mikrobiologie die authentische Zusammenhänge & Hintergründe transparent erklären. Wer nach Solar Radiation Management (SRM) sucht, der wird denn auch fündiger.

Hier geht es zur Webseite des Films “The Dimming”

Das ganze “Ding” ist viel größer als von mir gedacht. Der Film macht u.a. klar, das wir nicht nur klimatisch in der “Scheisse” sitzen – wie ich hier schon oft berichtete.

Der Mensch gemachte Klimawandel jedoch wird von ganz anderen Verantwortlichen forciert. Denn gerade die (heimlichen) “vermeintlichen Gegenmaßnahmen”, welche auch als Wetterwaffe eingesetzt werden, verschärfen still und heimlich die Klima-Problematik. Zudem werden hier, neben Barium, u.a. auch Nano-Aluminium-Partikel eingesetzt, welche auch starke (negative) gesundheitliche Auswirkungen haben: Toxisch, Alzheimer, Ozonschicht-Killer, Änderungen im Licht- und Wellenspektrum, welche wiederum Pflanzenwachstum und auch uns beeinflussen.

Wer darüber spricht wird ignoriert oder Mundtot gemacht, wobei die Militärs seit weit über 70 Jahren daran forschen und es auch praktisch umsetzten. Sie können Tornados lenken, Kaltwetterfronten im Sommer erzeugen und viel mehr. Unfassbar und einleuchtend – wenn man den Film gesehen hat. Patentiert sind die Techniken dann sowieso…

Parallelen zu aktuellen Geschehnissen sollten transparent machen, wie andere Wahrheiten unterdrückt, oder durch  selbsternannte oder “Öffentlich” bzw. Regierungsfinanzierte “Faktenchecker”, also welche, die es “nicht ganz so genau” nehmen und eine Agenda haben, konterkariert werden.

Menschgemachter Klimawandel… ja, kann ich da nur sagen: Mit mehreren hundert oberirdischen Atombomben und “Solar Radiation Management” in Form von Alu- und anderen Nanopartikeln, sowie EMF’s in gigantischen Dimensionen im Multimegawattbereich. Meint: HAA*P ähnliche Anlagen in der ganzen Welt. Mit letzteren können die Partikel in der Atmosphäre gezielt erwärmt werden um so u.a. (gigantische) Mensch gemachte Luftströmungen zu erzeugen.

Man sollte also abschließend schreiben: Militär und von Wahnsinnigen gemachter KlimawandelDas erfahrt Ihr natürlich nicht von Greta und auch nicht den Klimatologen, denen das wahrhaftig nicht entgangen sein kann. Aber: Wer seinen Mund aufmacht, der “Fliegt” – am Beispiel der “C”-Politik gut zu beobachten.

Mein (Zwischen-) Fazit

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Klimawandel | Verschlagwortet mit , , | 8 Kommentare

Selbstmord, oder: Wie geht Deagel 2025!

Quelle: Pixabay

Europa geht in den Selbstzerstörungsmodus. Man bzw. Frau (federführend war ja Ursula VdL) beschließt ein selbstmörderisches Öl-Embargo gegen sich selber – bzw. die EU-Bürger. 90% der Öl-Importe aus Russland sollen bis Jahresende eingestellt werden. Nur Viktor Orbán (Ungarn) trat diesem aggressiven und selbstzerstörerischen Unsinn entgegen, weil er weiß, das es (nicht nur) sein Land ökonomisch zerstören würde.

Das es “unsere” Politiker das mit dem weniger Öl ernst meinen, machen Sie klar in dem Sie bis 2035 die Produktion von Autos mit Verbrennungsmotor verbieten wollen. Die Lösung sollen nicht vorhandene Ladestationen mit, wegen Lithium-Mangels, nicht produzierbaren Batterien sein. Der Strom für die E-Autos kommt dann aus nicht vorhandenen bzw. nicht gebauten WKA’s.

Meint auch: Alle anderen entscheidenden Politiker scheinen blind, dumm, naiv, paralysiert, gekauft oder Mitglied von Logen zu sein, welche die europäische Selbstzerstörung beschlossen haben. Das eine grüne Außenministerin sich über eine “Kriegsmüdigkeit” beschwert spricht Bände – zumindest für mich. Auch Wirtschaftsminister Habeck scheinen 100.000 Hungertote weniger dramatisch zu sein, als Verhandlungen mit Putin bzw. das Aufheben der Sanktionen gegen Russland.

Für mich bedeutet das: Wer die Ressourcen nicht an den Bedarf anpassen kann oder will, senkt den Bedarf. Und den Bedarf senkt man, indem man die Nachfrage(r) reduziert

Europas Energie-Selbstmord

C. Martenson hat ein gutes Video darüber, was er “Europe’s Energy Suicide” betitelt. Es ist durchaus sehenswert. Martenson macht hier auch noch mal transparent, das Europa nicht Russland sanktioniert – sondern sich selber und damit eine  ökonomische Selbstvernichtung herbeiführt.

Denn: Wenn die Verträge mit Russland erst einmal gekündigt sind, Russland schnell neue Verträge mit anderen Ölabnehmern abschließt – dann gibt es kein Zurück mehr. Es ist ja so, dass die EU bzw. wir froh sein können, das Russland uns sein (restliches und weniger werdendes) Öl verkauft – nicht anders herum. Zudem: Die Öl-Raffinerien welche auf das russische Öl eingestellt bzw. dafür gebaut sind, können nicht mal eben “umgerüstet” werden. Meint: Knappheit bei den Treibstoffen und das sehr schnell.

Europas Genexperimental-Selbstmord

Das bestimmte Elemente in der EU die Bürger zerstören bzw. (mittelfristig) Töten wollen belegen auch andere Vorgänge, welche ich in einem anderen Artikel zu den Affenpocken beschrieben habe. So soll es im Herbst (nach VdL) mit den Corona-Maßnahmen weiter gehen. Gleichzeitig wird der “AffenpockenScam” hoch gefahren. Pikant: Der nur für bzw. unter exceptional circumstances‘ zugelassenen Pocken-“Impfstoff” enthält u.a. das hoch gefährliche Antibiotika “Ciprofloxacin“. Alleine dies reicht schon für stärkste  (mitochondriale) Schädigungen aus, von denen keiner Weiß wie man Sie wieder weg bekommt. Die Millionen von “gefloxten” können Lieder darüber singen…

Fakt ist: Egal wo ich hinschaue, überall wird Sand in die Getriebe der EU-Wirtschaft geworfen: Immer mehr Regularien & Gesetzte, mehr Abgaben, Überwachung, durch die experimentellen C-19-Gen-Spritzen und anderes (chronisch) krank gemachte Menschen – und nun noch der selbstgemachte Energienotstand, wobei die  (provozierte) Ukraine-Spezialoperation von Russland nur als Vorwand dient.

Europas Zusammenbruch (bis 2025?)

Das die Gesellschaften handlungsunfähig gemacht werden sollen bzw. werden hatte ich hier im Blog ja schon in Bezug auf Martin Pall und 4/5G Thematisiert. Auch er offerierte 2025 (+/- 1-2 Jahre) als Kipp-Punkt – und das noch ohne die Covid-Gen-Spritzungen.

Prof. Dolores Cahill rechnet zusätzlich damit, dass ein Großteil der Gen-“behandelten” , im Bereich von 3-5 Jahren ab dem “Pieks” verstärkt versterben werden. Zusammengefasst ist alleine dies schon ein “perfekter Sturm”, wie die (dramatischen) Entwicklungen in Australien zeigen. Dem sterben geht jedoch in der Regel die Phase der Krankheit und Leistungsunfähigkeit voraus – was viel Sand im Getriebe der Gesellschaften bedeutet.

In meinen anderen Blog habe ich das Thema C-19 in den letzten >24 Monaten detailliert auseinandergenommen. Meine Nebenwirkungszusammenfassung, Stand Juli 2021, hatte es schon in sich – heute wissen wir mehr (erschreckendes). Vielen ist auch nicht bewusst wie “trickreich” (oder Perfide) mit den Begrifflichkeiten gearbeitet wird und das die wichtigsten “Grusel-Facts” den Zulassungsbehörden schon im Oktober 2020 bekannt waren. So ist für mich klar: Entschuldigungen gibt es keine – vermuteten Vorsatz ganz viel.

Mein Fazit

Das, was aktuell passiert ist gewollt und wird (bewusst) gesteuert.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Sonstiges, Wirtschaft | Verschlagwortet mit , , , , , | 60 Kommentare

Buchtip: Die Kurze Endphase des Ölzeitalters von Berndt Warm (+ ein paar Worte zur Ukraine-Situation & der Zukunft)

Buch: Die kurze Endphase des Ölzeitalters von Berndt Warm

Allen Lesern hier, speziell denen, welche das ETP-Modell verfolgt haben, mag ich das besprochene Buch zur Lektüre an das Herz legen. Vom Autor, Berndt Warm, habe ich in diesem Blog schon einige Artikel zum ETP-Modell veröffentlicht (u.a. hier, hierhier und hier), welche nun Eingang in ein Buch gefunden haben, das alles noch einmal, sehr gut lesbar, verdichtet.

Ich stelle dieses Buch hier ‘vorab’ vor, da ich es für wichtig halte, zu einem Zeitpunkt, wo ich es selber noch nicht vollständig gelesen habe. Zeit, zeit, zeit… Ich werde deswegen diesen Artikel, “von Zeit zu Zeit” etwas überarbeiten & ergänzen, wenn ich dazu kommen sollte das Buch, Stück für Stück, zu lesen.

Als Einleitung möchte ich, bis zu meiner eigenen  (ausführlichen) Rezension, den Klappentext zu Wort kommen lassen:

“Dieses Buch erklärt, weshalb Peak Oil und Peak Car mit hoher Wahrscheinlichkeit in der Vergangenheit liegen. Die Begründung basiert auf einem Gesetz der Physik, das für die Ölförderung bisher kaum beachtet wurde: dem zweiten Hauptsatz der Thermodynamik. Diagramme mit Wirtschaftsdaten und Erklärungen zur Ölförderung dienen als Nachweise. Es ist zu erwarten, dass Ölförderung und Fahrzeugbau in wenigen Jahren deutlich zurückgehen und schon im Jahr 2030 kaum noch existent sind.

“Steile These” mag ein fast jeder Leser sich hier sicher denken mögen. Es wäre auch aus meiner Sicht schön wenn das, was Warm darlegt, eine steile These bleibt. Leider habe ich da meine, hoffentlich unberechtigten, Zweifel…

Ach ja: Am Ende des Artikels habe ich noch etwas zur Ukraine-Situation und meiner kurzen Sicht auf die (nahe) Zukunft angefügt – weil ich keinen neuen Artikel starten mag und die Thematiken gut zu dem Buch von Warm passen.

Zum Inhalt(sverzeichnis)

Berndt Warm breitet Hintergrund, Annahmen, Theorie, Berechnungen, Implikationen und seine Schlussfolgerungen in 10 Kapiteln aus. Wer alleine das ausführliche Inhaltsverzeichnis betrachtet, der wird erahnen, das Warm sich mit der Thematik und allen möglichen begleitenden bzw. interagierenden Themen außerordentlich intensiv und detailliert auseinandergesetzt hat. Selbst Gedanken von Turchin (Secular Cycles), Tainter  (Collapse of complex socienties) und von Tverberg (OutFiniteWorld.com) kommen zu Wort um später im Buch die möglichen ‘realgesellschafts-monetär-wirtschaftlichen’ Dynamiken und Folgen zu thematisieren.

In Kapitel 4 legt Warm mit inzwischen sehr gut verständlichen Worten dar, was für viele “nicht-intuitiv” ist und im originalen Report der ‘The Hills Group’ (THG) [1] oft nicht eingängig war: Die Thermodynamik hinter der Ölförderung als faktisch unumgehbare Begrenzung des nettoenergetischen Beitrages von Öl zur Weltwirtschaft. Nicht erst in 2100 – sondern, gemittelt über alle Ölquellen, wohl schon vor 2030. In Kapitel 11 geht Warm dann für die, die es genau(er) wissen mögen in die volle – und inzwischen gut verständliche Tiefe. Hier wird dann auch klar, wo Hill & Co. verschiedene Dinge selber noch nicht so genau definiert & formuliert hatten. Daran hatten sich damals die Kritiker “verbissen”, ohne auf die schon sehr gute Basis einzugehen und diese auszubauen.

Das ölproduzierende System (PPS)Was viele nicht wissen oder antizipieren ist ja zudem, dass das ölproduzierende System (PPS) durch seine Verarbeitungs- und Verteilungsketten noch viele andere energetische ‘Netto’-Abflüsse hat, so das am Ende, auch heute schon, nur noch ein Bruchteil der ‘Überschuss’-Energie aus jedem Liter Öl übrig bleibt. Fallen jedoch alle diese ‘besteuerbaren’ ökonomischen Aktivitäten weg, dann implodiert damit auch unser Wohlstand, unsere Mobilität, die moderne Landwirtschaft, der internationale Warenhandel und faktisch die ganze moderne arbeitsteilige Industrieproduktion (bzw. Gesellschaft).

Interessant ist auch, das der gesamte Shale-Öl Boom in den USA (und anderswo) rückblickend kaum einen Beitrag zur Netto-Energie geleistet hat bzw. heute wohl als klar energetisch negativ in seinem Beitrag zu beurteilen ist. Der Boom konnte nur durch die energetische Subvention aus (damals) noch billigem Gas & Kohle (u.a. auch als Strom) sowie über die massive Aufnahme von Schulden zur Vorfinanzierung der Projekte durchgeführt werden. Wer nur auf die Zahl der geförderten Barrel Öl schaut, der erfasst eben nicht das Netto-Energetische Bild.

Hier für Interessierte das Inhaltsverzeichnis des Buches:

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Buchkritik | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | 48 Kommentare

Es ist alles gesagt….. nun ist es (höchste) Zeit zum handeln….

Das originale LtG Model (Standard Run)

Heute nur ein kurzer Artikel – es werden wohl nur noch wenige oder keine folgen. Alles was ich hier in den letzten Jahren geschrieben habe, tritt immer mehr in den Vordergrund und beschleunigt sich:

  • Der (Mensch gemachte) vorgezogene Energiekollaps mit “Öko”-Booster (-> u.a. PV im Norden, Wind, extra angebaute Biomasse) der oft alles andere als “Öko” ist – mit skurrilen und dramatischen Auswirkungen, aber auch welche, an die kaum einer denkt.
  • Die (seit min. 20 Jahren immer wieder verschobene) Finanz- und Wirtschaftskrise
  • Die wohl nun eskalierende Immo-Blasen-Krise in China, ggf. demnächst mit Ablenkung mittels Krieg mit Taiwan…
  • Lieferkettenabbrüche durch die “Corona”-Maßnahmen, welche sich (später als von mir erwartet) in das System fressen.
  • Die (aktuellen) Preissteigerungen in vielen Bereichen, welche mittels Angebotsverknappung (u.a. durch  Lieferkettenabbrüche) erzeugt wird – bei stagnierenden Löhnen.
  • Eine beginnende “sozialverträgliche” Steigerung der Übersterblichkeit, bzw. eine Reduzierung der Lebenserwartung – speziell im ‘reichem’ Westen, welcher Ressourcenverbräuche und (unbeibringbare) Ansprüche auf die  Pensions-, Versicherungs- und Rentensysteme senkt [1, ab ca. min 58 reinhören].
  • Der Ausbau von Kontroll- und Überwachungssystemen, um das “Volk” zu steuern & zu sanktionieren, u.a. wenn die nächste Stufe, nach den “Corona”-Maßnahmen, “gezündet” wird und der Druck & die Unzufriedenheit größer wird.
  • Der industrielle Rückbau, speziell in Deutschland (-> u.a. Auto-Industrie), der voll im Gange und noch nicht absehbar zu Ende ist, weil ggf. demnächst das Aluminium fehlt. Wenn das, inklusive der reduzierten Lebenserwartung “so kommt”, dann passen natürlich wieder Zappelstromangebot zur gesunkenen Nachfrage. Viele bedenken ja nicht, das alleine die chemische Industrie 30% des Gesamtstroms verbraucht.
  • Zudem gibt es ja den generellen Niedergang und viele andere Limits die uns begleiten…

Wer die “Zeichen der Zeit” erkennt oder erkannt hat, der sollte schon mitten im Handeln sein. Mich hatten so vor Jahren ein paar Sätze sehr geprägt, die in etwa so lauteten: “Es gab vor (bzw. kurz nach) der Machtergreifung von Hitler zwei Kategorien von Juden: Die einen, welche die Zeichen der Zeit erkannt hatten und, teils unter großen Verlusten, Deutschland zügig verließen. Dann gab es die zweite Kategorie: Die, welche hofften, daß “alles nicht so schlimm” werden würde…”. 

So sehr ich denn auch die Deagel-Liste für ziemlich “verschwurbelt” halte – umso mehr denke ich, dass die geäußerten Trends / Tendenzen dennoch “passig” sind. Jeder mag seine eigenen Konsequenzen daraus ziehen und überlegen wie zukunftsfähig die sich selbst abschaffende Gesellschaft in der BRinD(eutschland) ist, welche von Berufspolitikern verwaltet wird, denen Dienstwagen, Macht, Ego, Geld, Status und Vasallentreue zu WEF, Atlantik-Brücke, COFR, Bilderbergern, Ihrem jeweiligen “Führungoffizier” und anderen Hintertanen wichtiger sind, als der Dienst am eigenen Volk.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Sonstiges | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | 120 Kommentare

Dogmaxiom: “Flexibel und spannend”: Die grüne Energieversorgung der Zukunft + was zu “Kobold”, Grundlast & Kerosin

Manomanno-mann… Bildquelle: Pixabay

Es wird anscheinend immer spannender… Warum? Weil wir jetzt in einen selbst-verstärkenden Chipmangel kommen könnten, weil die Chips für Chips-mach-Maschinen um Chips zu machen fehlen. Nein, nicht die aus Kartoffeln, sondern Silizium, wie Heise.de meldet: Teufelskreis: Keine Chipfertigungsmaschinen wegen Chipmangel”.

Das gerade die hochgezüchteten Elektro-Autos viele von solchen Chips brauchen ist kein Geheimnis. Das diese Elektroautos auch kein CO2 einsparen – wundert mich nicht und ich hatte es hier im Blog schon oft thematisiert. Das reine physische Größe und noch mehr Gewicht beim Verbrauch und der Öko-Bilanz der Stromer nicht helfen – wer hätte es gedacht. Um selbst reale Vorteile kleiner E-Stromer in der Summe aller E-Mobile verdampfen zu lassen gibt es jetzt immer mehr E-SUV’s mit bis zu ca. 3,2 Tonnen Leergewicht in der Basisausstattung. Da denke ich mir: Was kann da bei der Effizienzrechnung beim Transport von 65 Kg Mutter & 40 Kg Kind auf dem Weg zur Schule im Großstadtjungle schon schief gehen?

Insofern ist es nur passend das nun immer mehr E-SUV auf den Markt kommen, was auch Heise Autos entsprechend kommentiert:

“Mit einer Länge von 4,88 Metern ist der ID.6 ungefähr so lang wie ein VW Touareg. Für europäische Maßstäbe sind das bereits stattliche Abmessungen, andernorts hat man zur Fahrzeuggröße ein entspannteres Verhältnis.”

Ggf. sehen die Planer von VW & Co. ja schwierige Zeiten auf uns zukommen… also wo jeder einen ggf. Geländegängigen SUV braucht – und da stimme ich den Volkswagen-Marketing-Strategen absolut zu. Warum? Dazu empfehle ich den nachfolgenden Kommentar von Klonovsky.

“Flexibel und spannend”: Die Energieversorgung der Zukunft

Klonovsky kommentiert damit Aussagen von Sylvia Kotting-Uhl, atompolitische Sprecherin der Grünen, über die Art unserer zukünftigen Stromversorgung. Anbei nur Auszüge, den Rest lest bitte selber bei Klonovsky – es lohn sich! (Hervorhebungen von H.C.):

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Energie | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 7 Kommentare

Von Peak’s, Desinformation, experimentellen (Gen-) Impfungen & dem Gelben Forum

Als von der Angst getriebener Lemming lässt es sich leichter (Ab)leben. Bildquelle: Pixabay

Ein aktueller Beitrag im Gelben Forum (DGF) thematisiert einige meiner Gedanken (aus diesem Blog), wobei der Autor diese u.a. folgend zusammenfasst:

1. Die Menschen werden zu viele.
2. Die Ressourcen neigen sich dem Ende zu, besonders fossile Energien..
3. Die Lenker wissen das seit langem und haben einen Ausweg.

Weiterhin schreibt er, das “Wenn die obigen Punkte stimmen, dann können die Ziele von Impfung und Impfpass nur vorgetäuscht sein.”.

Na klar, absolut!

Wer meine Artikel bzw. mein Buchprojekt gelesen und meine Denkweise bzw. Interpretation der Lage etwas folgen kann, wer Meadow’s ‘Die Grenzen des Wachstums’ gelesen hat, wer Gail Tverberg, ggf. auch Ugo Bardi, verfolgt, dem sollte transparent werden, das wir uns auf dem ‘Peak’ der Zivilisation befinden. Diesmal ist dieser Peak, im Kontrast zu vergangenen Zeiten, jedoch global und beschleunigt sich aus meiner Sicht aktuell sehr stark. Global meint: Jeder, dessen Überleben an der modernden, globalisierten Finanz- und Industriegesellschaft hängt.

Peak-Stress => Peak-Lügen => Kollaps

Ein Mess-Kriterium für den zunehmenden Stress sind die Lügen die uns alltäglich präsentiert werden, sowie die unterschwellige Zensur, wie es auch Prof.Ugo Bardi (CoR Italien) gut zusammenfasst:

“Overall, it is clear that censorship is developed by societies under stress to try to keep the social fabric together as much as possible.”

‘Unseren’ Lenkern (aber nicht Denkern) fällt dann wohl auch auch keine andere Lösung (mehr) ein, außer einer “Verwaltung der öffentlichen Informationen nach sowjetischem Vorbild”. Ugo weiter dazu:

“Is it unavoidable? Most likely yes. It is mostly a desperate, last-ditch effort to keep together a political system that’s rapidly crumbling away, but which is doomed in the long run (perhaps even in the short run).”

Am Ende kommt der Kollaps – oder was man unter ‘Kollaps’ verstehen mag. Um diesen Kollaps (wie immer ‘aus meiner Sicht’) für Ihresgleichen und Ihren Nachwuchs abzumindern versuchen ‘die Eliten’ oder ‘The Powers That May Be’ sich aktuell im Katastrophen-Dirigenten-Management, meint: Sie erzeugen die medial geführte Katastrophe selber und versuchen damit den Ressourcen-Verbrauch der Masse in andere Bahnen zu steuern, ohne jedoch Ihre eigenen Privilegien und Annehmlichkeiten zu gefährden. Für all dieses brauch es ein Narrativ – und hier kommt dann das Narrativ des tödlichen, unheimlichen und unsichtbaren Virus (oder anderem beliebigen “Gegner”) zum Einsatz, das uns durch zahlreiche Serien, Spielfilme & Co. in den letzten Jahrzehnten nahe gebracht wurde.

Ist ggf. jemanden aufgefallen wie viele Virus-Serien und Filme es in den letzten Jahren gab? Zufall? Nein, sicher nicht!

Ist jemand aufgefallen, das in der Serie Utopia genau das Virus-Thema der Kern war? U.a. im Hinblick auf die Reduktion der Population und klaren Aussagen wie wir alle mit dem Virus-Thema und den Impfungen ‘verarscht’ werden? Keiner kann sich beschweren: Alles wurde gesagt, nichts passiert im geheimen. So kann sich auch jeder die absurden ‘Zulassungsdokumente’ der experimentellen Biontech/Pfitzer mRNA-Gen-‘Therapie’ selber durchlesen und seine Schlüsse daraus ziehen – oder das Denken anderen (wie der EMA) überlassen und brav als Lemming über die Klippe springen.

Insofern sind Lockdown, Panikverbreitung & Co. aus meiner Sicht nur Mittel zum Zweck, so das sich möglichst viele Menschen freiwillig impfen lassen, bevor die Mehrheit merkt, das die mittelfristigen Folgen der ‘Impfung’ durch ADE & Co. ggf. nicht so toll sind. Sinkt das Interesse an der freiwilligen Durchimpfung – wird über ‘sanften’ Zwang nachgesteuert.

Leben im Desinformations-Zeitalter

Im Zeitalter der Lügen….

Letztendlich wissen wir nichts – teils weniger als im Mittelalter. Ist euch aufgefallen, wie sehr unser Informationsumfeld dem eines Kleinstadtbewohners des frühen Mittelalters ähnelt?

“Wir wissen, was wir sehen, was uns vertraute Freunde erzählen und was uns Reisende aus fernen Ländern berichten, vom Rest gibt es Gerüchte und Dunkelheit.”

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Sonstiges | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | 37 Kommentare

Blindflug… von J. Howard Kunstler

Blindflug… Quelle: Pixabay

Heute möchte ich nur kurz auf einen Artikel bei J. H. Kunstler mit dem Titel “Flying Blind” in seinem Blog “Clusterfuck Nation” verweisen, der auch in Deutsch bei Thomas Hoof (Manuscriptum Blog) in der Übersetzung erschienen ist.

Kunstler folge ich schon sehr lange – er bringt viele Dinge gut auf den Punkt, hat interessante Bücher geschrieben (u.a. End of Suburbia) und hat einen unregelmäßigen Podcast mit sehr interessanten Themen und Gästen – oft in Bezug auf Themen des Niedergangs: Wirtschaft, Öl/Energie, Bildungssystem & Co.

Kunstler macht sich jedoch auch Gedanken um Zukunfts-Utopien in seiner ‘World Made by Hand’ Serie sowie seinem letzten Buch Living in the Long Emergency: Global Crisis, the Failure of the Futurists, and the Early Adapters Who Are Showing Us the Way Forward’. Man könnte Kunstlers Gedanken auch als utopische Dystopie betrachten – weil seine Utopien ein morgen beschreiben, was ggf. lebenswerter ist, jedoch auf einem viel ärmeren wirtschaftlichen Niveau – für (fast) alle. 

Wohin die Reise geht machen die Grünen schon mal klar: Aus mit dem Einfamilienhaus – natürlich wegen der Umwelt. Deswegen auch aus mit dem Verbrenner, aus mit der Ölheizung, aus mit Kohle, aus mit Atom, aus mit Reisen, aus mit der Sicherheit der Stromnetze. Aber sicher (erst einmal) nur für die unterprivilegierten und nicht für unsere politische Immo-Oligarchie, die auch gerne mal private Rechnungen mit unseren Steuergeldern bezahlen, bei den Doktorarbeiten ‘flunkern’Steuerzahler-Millionen an Berater verschwenden oder auch mal Beweismittel ‘versehentlich’ löschen.

Nicht, das mir letzteres nicht klar ist – nein, nicht universelle Beschiss – sondern das wir mittelfristig weg kommen müssen vom Öl, vom Gas und von der Kohle. Wind & Solar sind für mich jedoch keine skalierbaren Optionen für eine energetische Versorgung die eine moderne High-Tech-Zivilisation mit Elektroschmelzöfen und Chip-Fabs ermöglicht. Die funktionieren nämlich nicht mit Zappelstrom. Und ja: Ich habe Hermann Scheers ‘Solare Weltwirtschaft’ gelesen – dem Vater der Energiewende. Was Scheer damals offen gelassen hat ist jedoch, ob seine ‘Solare Weltwirtschaft’ dann die ist, die wir vor 1000 Jahren schon mal hatten – mit 300 Millionen Menschen auf der gesamten Erde. Und selbst diese 300 Millionen haben es regelmäßig geschafft alles um Sie herum abzuholzen.

Wenn es also noch mal ein paar Jahre halbwegs so bleiben soll wie es war und unsere Gesellschaften nicht im Lockdown- und gemachten Corona-Chaos versinken sollen, dann hilft nur noch aktive Gegenwehr. Da wir das scheindemokratische System in dem wir leben nicht mal eben ändern können, kann dieses aktuell nur über eine organisierte politische Gegenkraft funktionieren, möglichst ohne Unterwanderungen durch Funktionäre der Altparteien und / oder eingeschleuste Zersetzungskräfte. Machen wir nichts, dann zersetzten die aktuellen (psychopatischen und narzisstischen) Akteure in der Politik mit Ihren ‘Corona-Maßnahmen’ die restlichen Strukturen in Gesellschaft & Wirtschaft – welche uns am Leben erhalten und wirkliche Lösungen generieren könn(t)en.

Zu bedenken ist, das die parlamentarischen Scheindemokratien nur deswegen eingeführt bzw. erlaubt wurden, weil diese Form der Illusion aus Sicht der Ultrareichen bzw. Oligarchen effektiver ist (bzw. war) als Aufpasser und Antreiber für die Sklaven zu organisieren und zu bezahlen. Unwichtiges durfte nun auf lokalem Niveau teils selber entschieden werden – großes und wichtiges nicht. Wer ‘ganz oben’ auf der Bühne der Politik mitspielen wollte wurde streng selektiert oder hatte, wenn er nicht (mehr wie gedacht) mitspielte, mit einer geringeren Lebenserwartung oder irgendwelchen Skandalen zu kämpfen.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Sonstigesw | Verschlagwortet mit | 22 Kommentare