Selbstmord, oder: Wie geht Deagel 2025!

Quelle: Pixabay

Europa geht in den Selbstzerstörungsmodus. Man bzw. Frau (federführend war ja Ursula VdL) beschließt ein selbstmörderisches Öl-Embargo gegen sich selber – bzw. die EU-Bürger. 90% der Öl-Importe aus Russland sollen bis Jahresende eingestellt werden. Nur Viktor Orbán (Ungarn) trat diesem aggressiven und selbstzerstörerischen Unsinn entgegen, weil er weiß, das es (nicht nur) sein Land ökonomisch zerstören würde.

Das es “unsere” Politiker das mit dem weniger Öl ernst meinen, machen Sie klar in dem Sie bis 2035 die Produktion von Autos mit Verbrennungsmotor verbieten wollen. Die Lösung sollen nicht vorhandene Ladestationen mit, wegen Lithium-Mangels, nicht produzierbaren Batterien sein. Der Strom für die E-Autos kommt dann aus nicht vorhandenen bzw. nicht gebauten WKA’s.

Meint auch: Alle anderen entscheidenden Politiker scheinen blind, dumm, naiv, paralysiert, gekauft oder Mitglied von Logen zu sein, welche die europäische Selbstzerstörung beschlossen haben. Das eine grüne Außenministerin sich über eine “Kriegsmüdigkeit” beschwert spricht Bände – zumindest für mich. Auch Wirtschaftsminister Habeck scheinen 100.000 Hungertote weniger dramatisch zu sein, als Verhandlungen mit Putin bzw. das Aufheben der Sanktionen gegen Russland.

Für mich bedeutet das: Wer die Ressourcen nicht an den Bedarf anpassen kann oder will, senkt den Bedarf. Und den Bedarf senkt man, indem man die Nachfrage(r) reduziert

Europas Energie-Selbstmord

C. Martenson hat ein gutes Video darüber, was er “Europe’s Energy Suicide” betitelt. Es ist durchaus sehenswert. Martenson macht hier auch noch mal transparent, das Europa nicht Russland sanktioniert – sondern sich selber und damit eine  ökonomische Selbstvernichtung herbeiführt.

Denn: Wenn die Verträge mit Russland erst einmal gekündigt sind, Russland schnell neue Verträge mit anderen Ölabnehmern abschließt – dann gibt es kein Zurück mehr. Es ist ja so, dass die EU bzw. wir froh sein können, das Russland uns sein (restliches und weniger werdendes) Öl verkauft – nicht anders herum. Zudem: Die Öl-Raffinerien welche auf das russische Öl eingestellt bzw. dafür gebaut sind, können nicht mal eben “umgerüstet” werden. Meint: Knappheit bei den Treibstoffen und das sehr schnell.

Europas Genexperimental-Selbstmord

Das bestimmte Elemente in der EU die Bürger zerstören bzw. (mittelfristig) Töten wollen belegen auch andere Vorgänge, welche ich in einem anderen Artikel zu den Affenpocken beschrieben habe. So soll es im Herbst (nach VdL) mit den Corona-Maßnahmen weiter gehen. Gleichzeitig wird der “AffenpockenScam” hoch gefahren. Pikant: Der nur für bzw. unter exceptional circumstances‘ zugelassenen Pocken-“Impfstoff” enthält u.a. das hoch gefährliche Antibiotika “Ciprofloxacin“. Alleine dies reicht schon für stärkste  (mitochondriale) Schädigungen aus, von denen keiner Weiß wie man Sie wieder weg bekommt. Die Millionen von “gefloxten” können Lieder darüber singen…

Fakt ist: Egal wo ich hinschaue, überall wird Sand in die Getriebe der EU-Wirtschaft geworfen: Immer mehr Regularien & Gesetzte, mehr Abgaben, Überwachung, durch die experimentellen C-19-Gen-Spritzen und anderes (chronisch) krank gemachte Menschen – und nun noch der selbstgemachte Energienotstand, wobei die  (provozierte) Ukraine-Spezialoperation von Russland nur als Vorwand dient.

Europas Zusammenbruch (bis 2025?)

Das die Gesellschaften handlungsunfähig gemacht werden sollen bzw. werden hatte ich hier im Blog ja schon in Bezug auf Martin Pall und 4/5G Thematisiert. Auch er offerierte 2025 (+/- 1-2 Jahre) als Kipp-Punkt – und das noch ohne die Covid-Gen-Spritzungen.

Prof. Dolores Cahill rechnet zusätzlich damit, dass ein Großteil der Gen-“behandelten” , im Bereich von 3-5 Jahren ab dem “Pieks” verstärkt versterben werden. Zusammengefasst ist alleine dies schon ein “perfekter Sturm”, wie die (dramatischen) Entwicklungen in Australien zeigen. Dem sterben geht jedoch in der Regel die Phase der Krankheit und Leistungsunfähigkeit voraus – was viel Sand im Getriebe der Gesellschaften bedeutet.

In meinen anderen Blog habe ich das Thema C-19 in den letzten >24 Monaten detailliert auseinandergenommen. Meine Nebenwirkungszusammenfassung, Stand Juli 2021, hatte es schon in sich – heute wissen wir mehr (erschreckendes). Vielen ist auch nicht bewusst wie “trickreich” (oder Perfide) mit den Begrifflichkeiten gearbeitet wird und das die wichtigsten “Grusel-Facts” den Zulassungsbehörden schon im Oktober 2020 bekannt waren. So ist für mich klar: Entschuldigungen gibt es keine – vermuteten Vorsatz ganz viel.

Mein Fazit

Das, was aktuell passiert ist gewollt und wird (bewusst) gesteuert.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Sonstiges, Wirtschaft | Verschlagwortet mit , , , , , | 55 Kommentare

Buchtip: Die Kurze Endphase des Ölzeitalters von Berndt Warm (+ ein paar Worte zur Ukraine-Situation & der Zukunft)

Buch: Die kurze Endphase des Ölzeitalters von Berndt Warm

Allen Lesern hier, speziell denen, welche das ETP-Modell verfolgt haben, mag ich das besprochene Buch zur Lektüre an das Herz legen. Vom Autor, Berndt Warm, habe ich in diesem Blog schon einige Artikel zum ETP-Modell veröffentlicht (u.a. hier, hierhier und hier), welche nun Eingang in ein Buch gefunden haben, das alles noch einmal, sehr gut lesbar, verdichtet.

Ich stelle dieses Buch hier ‘vorab’ vor, da ich es für wichtig halte, zu einem Zeitpunkt, wo ich es selber noch nicht vollständig gelesen habe. Zeit, zeit, zeit… Ich werde deswegen diesen Artikel, “von Zeit zu Zeit” etwas überarbeiten & ergänzen, wenn ich dazu kommen sollte das Buch, Stück für Stück, zu lesen.

Als Einleitung möchte ich, bis zu meiner eigenen  (ausführlichen) Rezension, den Klappentext zu Wort kommen lassen:

“Dieses Buch erklärt, weshalb Peak Oil und Peak Car mit hoher Wahrscheinlichkeit in der Vergangenheit liegen. Die Begründung basiert auf einem Gesetz der Physik, das für die Ölförderung bisher kaum beachtet wurde: dem zweiten Hauptsatz der Thermodynamik. Diagramme mit Wirtschaftsdaten und Erklärungen zur Ölförderung dienen als Nachweise. Es ist zu erwarten, dass Ölförderung und Fahrzeugbau in wenigen Jahren deutlich zurückgehen und schon im Jahr 2030 kaum noch existent sind.

“Steile These” mag ein fast jeder Leser sich hier sicher denken mögen. Es wäre auch aus meiner Sicht schön wenn das, was Warm darlegt, eine steile These bleibt. Leider habe ich da meine, hoffentlich unberechtigten, Zweifel…

Ach ja: Am Ende des Artikels habe ich noch etwas zur Ukraine-Situation und meiner kurzen Sicht auf die (nahe) Zukunft angefügt – weil ich keinen neuen Artikel starten mag und die Thematiken gut zu dem Buch von Warm passen.

Zum Inhalt(sverzeichnis)

Berndt Warm breitet Hintergrund, Annahmen, Theorie, Berechnungen, Implikationen und seine Schlussfolgerungen in 10 Kapiteln aus. Wer alleine das ausführliche Inhaltsverzeichnis betrachtet, der wird erahnen, das Warm sich mit der Thematik und allen möglichen begleitenden bzw. interagierenden Themen außerordentlich intensiv und detailliert auseinandergesetzt hat. Selbst Gedanken von Turchin (Secular Cycles), Tainter  (Collapse of complex socienties) und von Tverberg (OutFiniteWorld.com) kommen zu Wort um später im Buch die möglichen ‘realgesellschafts-monetär-wirtschaftlichen’ Dynamiken und Folgen zu thematisieren.

In Kapitel 4 legt Warm mit inzwischen sehr gut verständlichen Worten dar, was für viele “nicht-intuitiv” ist und im originalen Report der ‘The Hills Group’ (THG) [1] oft nicht eingängig war: Die Thermodynamik hinter der Ölförderung als faktisch unumgehbare Begrenzung des nettoenergetischen Beitrages von Öl zur Weltwirtschaft. Nicht erst in 2100 – sondern, gemittelt über alle Ölquellen, wohl schon vor 2030. In Kapitel 11 geht Warm dann für die, die es genau(er) wissen mögen in die volle – und inzwischen gut verständliche Tiefe. Hier wird dann auch klar, wo Hill & Co. verschiedene Dinge selber noch nicht so genau definiert & formuliert hatten. Daran hatten sich damals die Kritiker “verbissen”, ohne auf die schon sehr gute Basis einzugehen und diese auszubauen.

Das ölproduzierende System (PPS)Was viele nicht wissen oder antizipieren ist ja zudem, dass das ölproduzierende System (PPS) durch seine Verarbeitungs- und Verteilungsketten noch viele andere energetische ‘Netto’-Abflüsse hat, so das am Ende, auch heute schon, nur noch ein Bruchteil der ‘Überschuss’-Energie aus jedem Liter Öl übrig bleibt. Fallen jedoch alle diese ‘besteuerbaren’ ökonomischen Aktivitäten weg, dann implodiert damit auch unser Wohlstand, unsere Mobilität, die moderne Landwirtschaft, der internationale Warenhandel und faktisch die ganze moderne arbeitsteilige Industrieproduktion (bzw. Gesellschaft).

Interessant ist auch, das der gesamte Shale-Öl Boom in den USA (und anderswo) rückblickend kaum einen Beitrag zur Netto-Energie geleistet hat bzw. heute wohl als klar energetisch negativ in seinem Beitrag zu beurteilen ist. Der Boom konnte nur durch die energetische Subvention aus (damals) noch billigem Gas & Kohle (u.a. auch als Strom) sowie über die massive Aufnahme von Schulden zur Vorfinanzierung der Projekte durchgeführt werden. Wer nur auf die Zahl der geförderten Barrel Öl schaut, der erfasst eben nicht das Netto-Energetische Bild.

Hier für Interessierte das Inhaltsverzeichnis des Buches:

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Buchkritik | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | 48 Kommentare

Es ist alles gesagt….. nun ist es (höchste) Zeit zum handeln….

Das originale LtG Model (Standard Run)

Heute nur ein kurzer Artikel – es werden wohl nur noch wenige oder keine folgen. Alles was ich hier in den letzten Jahren geschrieben habe, tritt immer mehr in den Vordergrund und beschleunigt sich:

  • Der (Mensch gemachte) vorgezogene Energiekollaps mit “Öko”-Booster (-> u.a. PV im Norden, Wind, extra angebaute Biomasse) der oft alles andere als “Öko” ist – mit skurrilen und dramatischen Auswirkungen, aber auch welche, an die kaum einer denkt.
  • Die (seit min. 20 Jahren immer wieder verschobene) Finanz- und Wirtschaftskrise
  • Die wohl nun eskalierende Immo-Blasen-Krise in China, ggf. demnächst mit Ablenkung mittels Krieg mit Taiwan…
  • Lieferkettenabbrüche durch die “Corona”-Maßnahmen, welche sich (später als von mir erwartet) in das System fressen.
  • Die (aktuellen) Preissteigerungen in vielen Bereichen, welche mittels Angebotsverknappung (u.a. durch  Lieferkettenabbrüche) erzeugt wird – bei stagnierenden Löhnen.
  • Eine beginnende “sozialverträgliche” Steigerung der Übersterblichkeit, bzw. eine Reduzierung der Lebenserwartung – speziell im ‘reichem’ Westen, welcher Ressourcenverbräuche und (unbeibringbare) Ansprüche auf die  Pensions-, Versicherungs- und Rentensysteme senkt [1, ab ca. min 58 reinhören].
  • Der Ausbau von Kontroll- und Überwachungssystemen, um das “Volk” zu steuern & zu sanktionieren, u.a. wenn die nächste Stufe, nach den “Corona”-Maßnahmen, “gezündet” wird und der Druck & die Unzufriedenheit größer wird.
  • Der industrielle Rückbau, speziell in Deutschland (-> u.a. Auto-Industrie), der voll im Gange und noch nicht absehbar zu Ende ist, weil ggf. demnächst das Aluminium fehlt. Wenn das, inklusive der reduzierten Lebenserwartung “so kommt”, dann passen natürlich wieder Zappelstromangebot zur gesunkenen Nachfrage. Viele bedenken ja nicht, das alleine die chemische Industrie 30% des Gesamtstroms verbraucht.
  • Zudem gibt es ja den generellen Niedergang und viele andere Limits die uns begleiten…

Wer die “Zeichen der Zeit” erkennt oder erkannt hat, der sollte schon mitten im Handeln sein. Mich hatten so vor Jahren ein paar Sätze sehr geprägt, die in etwa so lauteten: “Es gab vor (bzw. kurz nach) der Machtergreifung von Hitler zwei Kategorien von Juden: Die einen, welche die Zeichen der Zeit erkannt hatten und, teils unter großen Verlusten, Deutschland zügig verließen. Dann gab es die zweite Kategorie: Die, welche hofften, daß “alles nicht so schlimm” werden würde…”. 

So sehr ich denn auch die Deagel-Liste für ziemlich “verschwurbelt” halte – umso mehr denke ich, dass die geäußerten Trends / Tendenzen dennoch “passig” sind. Jeder mag seine eigenen Konsequenzen daraus ziehen und überlegen wie zukunftsfähig die sich selbst abschaffende Gesellschaft in der BRinD(eutschland) ist, welche von Berufspolitikern verwaltet wird, denen Dienstwagen, Macht, Ego, Geld, Status und Vasallentreue zu WEF, Atlantik-Brücke, COFR, Bilderbergern, Ihrem jeweiligen “Führungoffizier” und anderen Hintertanen wichtiger sind, als der Dienst am eigenen Volk.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Sonstiges | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | 120 Kommentare

Dogmaxiom: “Flexibel und spannend”: Die grüne Energieversorgung der Zukunft + was zu “Kobold”, Grundlast & Kerosin

Manomanno-mann… Bildquelle: Pixabay

Es wird anscheinend immer spannender… Warum? Weil wir jetzt in einen selbst-verstärkenden Chipmangel kommen könnten, weil die Chips für Chips-mach-Maschinen um Chips zu machen fehlen. Nein, nicht die aus Kartoffeln, sondern Silizium, wie Heise.de meldet: Teufelskreis: Keine Chipfertigungsmaschinen wegen Chipmangel”.

Das gerade die hochgezüchteten Elektro-Autos viele von solchen Chips brauchen ist kein Geheimnis. Das diese Elektroautos auch kein CO2 einsparen – wundert mich nicht und ich hatte es hier im Blog schon oft thematisiert. Das reine physische Größe und noch mehr Gewicht beim Verbrauch und der Öko-Bilanz der Stromer nicht helfen – wer hätte es gedacht. Um selbst reale Vorteile kleiner E-Stromer in der Summe aller E-Mobile verdampfen zu lassen gibt es jetzt immer mehr E-SUV’s mit bis zu ca. 3,2 Tonnen Leergewicht in der Basisausstattung. Da denke ich mir: Was kann da bei der Effizienzrechnung beim Transport von 65 Kg Mutter & 40 Kg Kind auf dem Weg zur Schule im Großstadtjungle schon schief gehen?

Insofern ist es nur passend das nun immer mehr E-SUV auf den Markt kommen, was auch Heise Autos entsprechend kommentiert:

“Mit einer Länge von 4,88 Metern ist der ID.6 ungefähr so lang wie ein VW Touareg. Für europäische Maßstäbe sind das bereits stattliche Abmessungen, andernorts hat man zur Fahrzeuggröße ein entspannteres Verhältnis.”

Ggf. sehen die Planer von VW & Co. ja schwierige Zeiten auf uns zukommen… also wo jeder einen ggf. Geländegängigen SUV braucht – und da stimme ich den Volkswagen-Marketing-Strategen absolut zu. Warum? Dazu empfehle ich den nachfolgenden Kommentar von Klonovsky.

“Flexibel und spannend”: Die Energieversorgung der Zukunft

Klonovsky kommentiert damit Aussagen von Sylvia Kotting-Uhl, atompolitische Sprecherin der Grünen, über die Art unserer zukünftigen Stromversorgung. Anbei nur Auszüge, den Rest lest bitte selber bei Klonovsky – es lohn sich! (Hervorhebungen von H.C.):

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Energie | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 7 Kommentare

Von Peak’s, Desinformation, experimentellen (Gen-) Impfungen & dem Gelben Forum

Als von der Angst getriebener Lemming lässt es sich leichter (Ab)leben. Bildquelle: Pixabay

Ein aktueller Beitrag im Gelben Forum (DGF) thematisiert einige meiner Gedanken (aus diesem Blog), wobei der Autor diese u.a. folgend zusammenfasst:

1. Die Menschen werden zu viele.
2. Die Ressourcen neigen sich dem Ende zu, besonders fossile Energien..
3. Die Lenker wissen das seit langem und haben einen Ausweg.

Weiterhin schreibt er, das “Wenn die obigen Punkte stimmen, dann können die Ziele von Impfung und Impfpass nur vorgetäuscht sein.”.

Na klar, absolut!

Wer meine Artikel bzw. mein Buchprojekt gelesen und meine Denkweise bzw. Interpretation der Lage etwas folgen kann, wer Meadow’s ‘Die Grenzen des Wachstums’ gelesen hat, wer Gail Tverberg, ggf. auch Ugo Bardi, verfolgt, dem sollte transparent werden, das wir uns auf dem ‘Peak’ der Zivilisation befinden. Diesmal ist dieser Peak, im Kontrast zu vergangenen Zeiten, jedoch global und beschleunigt sich aus meiner Sicht aktuell sehr stark. Global meint: Jeder, dessen Überleben an der modernden, globalisierten Finanz- und Industriegesellschaft hängt.

Peak-Stress => Peak-Lügen => Kollaps

Ein Mess-Kriterium für den zunehmenden Stress sind die Lügen die uns alltäglich präsentiert werden, sowie die unterschwellige Zensur, wie es auch Prof.Ugo Bardi (CoR Italien) gut zusammenfasst:

“Overall, it is clear that censorship is developed by societies under stress to try to keep the social fabric together as much as possible.”

‘Unseren’ Lenkern (aber nicht Denkern) fällt dann wohl auch auch keine andere Lösung (mehr) ein, außer einer “Verwaltung der öffentlichen Informationen nach sowjetischem Vorbild”. Ugo weiter dazu:

“Is it unavoidable? Most likely yes. It is mostly a desperate, last-ditch effort to keep together a political system that’s rapidly crumbling away, but which is doomed in the long run (perhaps even in the short run).”

Am Ende kommt der Kollaps – oder was man unter ‘Kollaps’ verstehen mag. Um diesen Kollaps (wie immer ‘aus meiner Sicht’) für Ihresgleichen und Ihren Nachwuchs abzumindern versuchen ‘die Eliten’ oder ‘The Powers That May Be’ sich aktuell im Katastrophen-Dirigenten-Management, meint: Sie erzeugen die medial geführte Katastrophe selber und versuchen damit den Ressourcen-Verbrauch der Masse in andere Bahnen zu steuern, ohne jedoch Ihre eigenen Privilegien und Annehmlichkeiten zu gefährden. Für all dieses brauch es ein Narrativ – und hier kommt dann das Narrativ des tödlichen, unheimlichen und unsichtbaren Virus zum Einsatz, das uns durch zahlreiche Serien, Spielfilme & Co. in den letzten Jahrzehnten nahe gebracht wurde.

Ist ggf. jemanden aufgefallen wie viele Virus-Serien und Filme es in den letzten Jahren gab? Zufall? Nein, sicher nicht!

Ist jemand aufgefallen, das in der Serie Utopia genau das Virus-Thema der Kern war? U.a. im Hinblick auf die Reduktion der Population und klaren Aussagen wie wir alle mit dem Virus-Thema und den Impfungen ‘verarscht’ werden? Keiner kann sich beschweren: Alles wurde gesagt, nichts passiert im geheimen. So kann sich auch jeder die absurden ‘Zulassungsdokumente’ der experimentellen Biontech/Pfitzer mRNA-Gen-‘Therapie’ selber durchlesen und seine Schlüsse daraus ziehen – oder das Denken anderen (wie der EMA) überlassen und brav als Lemming über die Klippe springen.

Insofern sind Lockdown, Panikverbreitung & Co. aus meiner Sicht nur Mittel zum Zweck, so das sich möglichst viele Menschen freiwillig impfen lassen, bevor die Mehrheit merkt, das die mittelfristigen Folgen der ‘Impfung’ durch ADE & Co. ggf. nicht so toll sind. Sinkt das Interesse an der freiwilligen Durchimpfung – wird über ‘sanften’ Zwang nachgesteuert.

Leben im Desinformations-Zeitalter

Im Zeitalter der Lügen….

Letztendlich wissen wir nichts – teils weniger als im Mittelalter. Ist euch aufgefallen, wie sehr unser Informationsumfeld dem eines Kleinstadtbewohners des frühen Mittelalters ähnelt?

“Wir wissen, was wir sehen, was uns vertraute Freunde erzählen und was uns Reisende aus fernen Ländern berichten, vom Rest gibt es Gerüchte und Dunkelheit.”

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Sonstiges | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | 37 Kommentare

Blindflug… von J. Howard Kunstler

Blindflug… Quelle: Pixabay

Heute möchte ich nur kurz auf einen Artikel bei J. H. Kunstler mit dem Titel “Flying Blind” in seinem Blog “Clusterfuck Nation” verweisen, der auch in Deutsch bei Thomas Hoof (Manuscriptum Blog) in der Übersetzung erschienen ist.

Kunstler folge ich schon sehr lange – er bringt viele Dinge gut auf den Punkt, hat interessante Bücher geschrieben (u.a. End of Suburbia) und hat einen unregelmäßigen Podcast mit sehr interessanten Themen und Gästen – oft in Bezug auf Themen des Niedergangs: Wirtschaft, Öl/Energie, Bildungssystem & Co.

Kunstler macht sich jedoch auch Gedanken um Zukunfts-Utopien in seiner ‘World Made by Hand’ Serie sowie seinem letzten Buch Living in the Long Emergency: Global Crisis, the Failure of the Futurists, and the Early Adapters Who Are Showing Us the Way Forward’. Man könnte Kunstlers Gedanken auch als utopische Dystopie betrachten – weil seine Utopien ein morgen beschreiben, was ggf. lebenswerter ist, jedoch auf einem viel ärmeren wirtschaftlichen Niveau – für (fast) alle. 

Wohin die Reise geht machen die Grünen schon mal klar: Aus mit dem Einfamilienhaus – natürlich wegen der Umwelt. Deswegen auch aus mit dem Verbrenner, aus mit der Ölheizung, aus mit Kohle, aus mit Atom, aus mit Reisen, aus mit der Sicherheit der Stromnetze. Aber sicher (erst einmal) nur für die unterprivilegierten und nicht für unsere politische Immo-Oligarchie, die auch gerne mal private Rechnungen mit unseren Steuergeldern bezahlen, bei den Doktorarbeiten ‘flunkern’Steuerzahler-Millionen an Berater verschwenden oder auch mal Beweismittel ‘versehentlich’ löschen.

Nicht, das mir letzteres nicht klar ist – nein, nicht universelle Beschiss – sondern das wir mittelfristig weg kommen müssen vom Öl, vom Gas und von der Kohle. Wind & Solar sind für mich jedoch keine skalierbaren Optionen für eine energetische Versorgung die eine moderne High-Tech-Zivilisation mit Elektroschmelzöfen und Chip-Fabs ermöglicht. Die funktionieren nämlich nicht mit Zappelstrom. Und ja: Ich habe Hermann Scheers ‘Solare Weltwirtschaft’ gelesen – dem Vater der Energiewende. Was Scheer damals offen gelassen hat ist jedoch, ob seine ‘Solare Weltwirtschaft’ dann die ist, die wir vor 1000 Jahren schon mal hatten – mit 300 Millionen Menschen auf der gesamten Erde. Und selbst diese 300 Millionen haben es regelmäßig geschafft alles um Sie herum abzuholzen.

Wenn es also noch mal ein paar Jahre halbwegs so bleiben soll wie es war und unsere Gesellschaften nicht im Lockdown- und gemachten Corona-Chaos versinken sollen, dann hilft nur noch aktive Gegenwehr. Da wir das scheindemokratische System in dem wir leben nicht mal eben ändern können, kann dieses aktuell nur über eine organisierte politische Gegenkraft funktionieren, möglichst ohne Unterwanderungen durch Funktionäre der Altparteien und / oder eingeschleuste Zersetzungskräfte. Machen wir nichts, dann zersetzten die aktuellen (psychopatischen und narzisstischen) Akteure in der Politik mit Ihren ‘Corona-Maßnahmen’ die restlichen Strukturen in Gesellschaft & Wirtschaft – welche uns am Leben erhalten und wirkliche Lösungen generieren könn(t)en.

Zu bedenken ist, das die parlamentarischen Scheindemokratien nur deswegen eingeführt bzw. erlaubt wurden, weil diese Form der Illusion aus Sicht der Ultrareichen bzw. Oligarchen effektiver ist (bzw. war) als Aufpasser und Antreiber für die Sklaven zu organisieren und zu bezahlen. Unwichtiges durfte nun auf lokalem Niveau teils selber entschieden werden – großes und wichtiges nicht. Wer ‘ganz oben’ auf der Bühne der Politik mitspielen wollte wurde streng selektiert oder hatte, wenn er nicht (mehr wie gedacht) mitspielte, mit einer geringeren Lebenserwartung oder irgendwelchen Skandalen zu kämpfen.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Sonstigesw | Verschlagwortet mit | 22 Kommentare

Corona-Impfung: Ein verdeckter ‘heroischer’ Akt gegen die Überbevölkerung der Welt?

Die Multi-Billionäre wissen wo der Schuh drückt. Quelle: WSJ, 26.5.2009

Die Schlagzeile ist alt, die Aktionen ggf. lang geplant und aus Sicht der Verantwortlichen höchste Zeit.

Endlich wird das Bild komplett & die experimentelle Corona-Gen-Therapie (das Wort Impfung mag ich in diesem Zusammenhang nicht gebrauchen) scheint der erste wirklich effektive Versuch zu sein die Weltbevölkerung zu begrenzen bzw. aktiv zu reduzieren – speziell den ‘westlichen Anteil’ der Welt, der pro Kopf dann auch die meisten Ressourcen verbraucht und damit auch den meisten Müll produziert. Kann ich aus meiner Sicht durchaus nachvollziehen – bis auf den Umstand, das gerade die Superreichen nicht gerade ‘energiesparsam leben’.

Das ‘schöne’ dabei ist: Die meisten machen bisher freiwillig bei dieser (potentiellen) Reduktion mit – reißen sich um die experimentellen Gen-Impfungen – obwohl faktisch kein Sterbe-Risiko durch die SARS-CoV-2-Grippe besteht, wenn man nicht sowieso ‘Halb-Tod’ ist (-> mehrfach Vorerkrankt). Alles ,was wir aktuell über die experimentellen mRNA-Impfungen wissen, ist denn auch ziemlich gruselig. Das diese experimentellen Gen-‘Therapien’ dann auch nur ‘bedingte’ (Not-)Zulassungen haben ignorieren denn auch die meisten und vergessen dabei in der Regel, dass keiner für später auftretende Probleme haftet – wobei die Haftungsfrage natürlich recht fiktiv ist, wenn man nicht mehr lebt.

GAVI, Gates, Schweiz & Immunität

Die Impf-Allianz GAVI, welche in der Schweiz volle, faktisch diplomatische Immunität für alle Mitarbeiter, Dokumente und Vermögenswerte genießt (Anm.: ich denke, falls mal etwas ‘schief geht’), mit der Bill & Melinda Gates Foundation als größten Gründungs-Geldgeber (zum Start 750 Millionen $), hat denn auch ein Ziel: (Fast) alle Menschen dieser Welt zu Impfen – gegen alles möglich und vorgeblich auch gegen SARS-CoV-2. Die der Allianz angeschlossenen Pharma-Konzerne werden sich bedanken und andere Multi-Billionäre die den ganzen Laden unterstützen sicher auch. Das Nebenbei viele Dividenden auch an Gates & Co. zurückfließen ist da fast nur noch ein Detail.

PCR-Test, viele Ungereimtheiten & die Deagel-Liste

Dr. Wodarg hat es letztens im Corona-Ausschuss klar benannt. Nicht nur ist die sehr kurze ‘Impfstoff’-Entwicklung mit <6-8 Monaten extrem auffällig – wo doch normal 8-12 Jahre wären – sondern auch viele andere Umstände. Ein wichtiger ist u.a. warum es denn hier, zumindest für USA, Kanada, Australien, Neuseeland und Westeuropa (aber nicht China & Co.), unbedingt eine mRNA-Impfung sein muss, welche es so bisher noch nie gegeben hat. Die Deagel-Liste mag hier grüßen.

Wie dann gegen ein Virus ‘geimpft’ werden soll, das nach den Koch’schen Postulaten immer noch nicht eindeutig identifiziert wurde ist ein anderes Rätsel. Aber das nahm man ja beim Drosten-PCR-Test, der die ‘Pandemie’ faktisch ‘hertestet’, auch nicht so ernst. Der hat mindestens 10 systemische Fehler und ist absolut untauglich um auch nur irgendwas sicher festzustellen. Meine nicht ich, sondern eine ganze Riege an Top-Wissenschaftlern.

Da die Zeit knapp wird, weil zu viele Ungereimtheiten ans Tageslicht gelangten wird nun beschleunigt. Jens Spahn hat inzwischen klar gesagt das die experimentellen Gen-Therapien voraussichtlich ab Mitte Dezember 2020 starten werden – in über 80 Impf-Zentren in Deutschland. Auch das macht Sinn: Hinterher könnte ja mal ein Arzt ‘danebenspritzen’, kritisch informieren, sich verweigern oder eine Charge Impfstoff für eine unabhängige Laboranalyse abzwacken. Das mag man nun mal gar nicht… weil schon in den regulären Impfstoffen in der Regel mehr drin ist als deklariert war oder es sein sollte.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Sonstiges | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 3 Kommentare

ETP-Modell Teil X: Peak Oil und Peak Car sind Vergangenheit – Auswirkungen des zweiten Hauptsatz

Peak Oil und Peak Car sind Vergangenheit
Auswirkungen des Zweiten Hauptsatz. Version 1.02, Bernd Warm.

Mal wieder ein Beitrag von Berndt Warm zum ETP-Modell und unserer energetischen Zukunft: “Peak Oil und Peak Car sind Vergangenheit – Auswirkungen des zweiten Hauptsatz”

In einigen vorherigen Beiträgen (hier, hier und hier) hatte ich Berndt seine Vorträge und Überlegungen zum ETP-Modell der ‘The Hills Group (THG)’ und unserer energetischen Zukunft schon in diesem Blog präsentiert. Eine ältere Zusammenfassung von mir zum Thema findet Ihr hier. Über die Suchfunktion findet Ihr noch mehr Beiträge, u.a. hier. Die Webseite der THG existiert leider nicht mehr.

Was schreibt Berndt im Abstract bzw. der Zusammenfassung zu seinen weitergedachten Überlegungen? Folgendes:

“Im folgenden Bericht wird gezeigt, weshalb „Peak Oil“ und „Peak Car“ mit hoher Wahrscheinlichkeit in der Vergangenheit liegen. Die Begründung basiert auf einem Gesetz der Physik, das für die Ölförderung bisher kaum beachtet wurde. Es ist zu erwarten, dass Ölförderung und Fahrzeugbau in wenigen Jahren deutlich zurück gehen.”

Deutschlands Autowirtschaft hat also, wenn es so kommt, ‘fertig’, denn auch die Ressourcen für die Elektro-Karren brauchen Reifen & Strassen aus Öl & Teer + Ressourcen, die mit fossilen Energie gefördert, transportiert und verarbeitet werden. Noch nicht heute oder morgen – aber über-über-morgen.

Hier gehts zum Download des PDF.

Mit dem Preisverfall in den Abgrund…

Das dramatische am ETP-Modell ist, das es einen ständig sinkenden Ölpreis voraussagt – der schlussendlich den Förderern die Fortführung Ihres Geschäftsmodell nicht mehr ermöglicht. Gleichzeitig hat die “Wirtschaft” als ganzes nicht die Kaufkraft um den Produzenten ‘mehr’ oder ausreichend viel zu bezahlen. Dies alles passiert, weil weniger ‘Überschuss-Energie’ im geförderten Öl steckt, was die Wirtschaft weniger ‘antreiben’ und weniger Komplexität bedienen kanneine Sache die ich schon oft thematisiert hatte – aber was viele Wirtschaftswissenschaftler (u.a. Krugman) und Management-Päpste (u.a. Malik) nicht verstehen können-wollen. Deswegen folgend ein Blick auf den Ölpreis:

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Energie | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | 81 Kommentare

Neue Deagel Liste für 2025: COVID-Krise als Lebensverlängerung des sterbenden westlichen Systems mittels ‘Great Reset’?

Deagel-Liste für 2025

In der neuen Deagel-Liste [1] kommt Deutschland weiterhin nicht gut weg: Nur noch 28 Millionen Menschen (-65%), BIP -90% und die Kaufkraft um 71% eingedampft.

Wer das ließt und es für möglich hält – dem stellt sich die Frage wie ca. 50 Millionen Menschen innerhalb von 5 Jahren in oder aus Deutschland verschwinden können bzw. welche Rahmenbedingungen dieses benötigt.

Das “schöne” an der neuen Deagel-Liste ist jedoch, das die Erklärung für das was dort in Zahlen gepresst wird, zumindest zu einem teil, mitgeliefert wird -> ganz unten auf der Seite im “Disclaimer”. Ich denke, dass da einige interessante Aspekte angerissen werden  – auch wenn ich die ‘Prognosen’ in weiten Teilen nicht teile, speziell nicht die ‘konkreten’ Zahlen. Zudem weiß keiner wer hinter dieser Liste steht und welche Absichten verfolgt werden. Ggf. ist alles nur Ablenkung.

Dennoch werde ich hier versuchen auf die aus meiner Sicht interessanten Aspekte  der ‘Liste’ einzugehen und alles noch ein bisschen weiter ‘Spinnen’.

Update 6/2022: Hier ist die Auflösung wie die Deagel-Vorhersage ggf. Wirklichkeit wird.

Zum “Disclaimer” der Deagel-Liste…

Was schreiben die Deagel-Leute, von denen keiner weiß wer diese sind und welche Absichten und Ziele hinter der Webseite stehen, im Disclaimer? U.a. (übersetzt mit deepl.com):

“Es macht keinen Sinn mehr, die Vereinigten Staaten und die Europäische Union als getrennte Einheiten zu betrachten. Beide sind der Westblock, drucken weiterhin Geld und werden das gleiche Schicksal teilen.” … “Das Erfolgsmodell der westlichen Welt wurde auf Gesellschaften ohne Widerstandsfähigkeit aufgebaut, die kaum eine, und sei es auch noch so geringe, Härte aushalten können.”

Und natürlich konsumtive Gesellschaften mit einem erodierenden sozialen Kitt sind – zumindest in Deutschland und den USA, welche mitunter die stärksten Einbrüche zu verzeichnen haben. Soweit so gut – aber was sind die nächsten Schritte?

“Die COVID-Krise wird genutzt werden, um das Leben dieses sterbenden Wirtschaftssystems durch den so genannten ‘Great Reset’ zu verlängern.” … “ein weiterer Versuch, den Verbrauch natürlicher Ressourcen dramatisch zu verlangsamen und damit die Lebensdauer des gegenwärtigen Systems zu verlängern. Es kann für eine Weile wirksam sein, aber letztendlich wird es nicht das Endergebnisproblem lösen und nur das Unvermeidliche hinauszögern. Die herrschenden Kerneliten hoffen, an der Macht zu bleiben, was im Grunde das Einzige ist, was sie wirklich beunruhigt.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Sonstiges | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 32 Kommentare

Ist die Corona-Grippe nur eine “Inszenierung” & Ausdruck des anstehenden Förderabfalls beim Öl?

Die Corona-Grippe als Inszenierung wegen dem Abfall der globalen Ölproduktion?Bildquelle

In meinem anderen Blog über Gesundheitsthemen habe ich inzwischen 8 Artikel zu Corona bzw. SARS-CoV-2 geschrieben und meine Argumente mit vielen Fakten, Daten, Zahlen und Studien garniert. Wer das lesen Mag, sei auch meine Artikel dort verwiesen.

Ich möchte hier gar nicht so stark auf das für und wieder im Kontext Corona eingehen, jedoch hier einen ‘fixen’ Gedanken niederschreiben, dass das, was wir unter dem Deckmantel der globalen Aktionen im Kontext der Corona-Grippe sehen, eine Inszenierung halte, die einen bestimmten Zweck dient.

Ich könnte mir vorstellen, dass mit den aktuell immer noch zeitunbeschränkten ‘Corona-Maßnahmen’ eine Zerstörung der Öl- und Energie-Nachfrage unterhalb dem Abfall der gerade implodierenden Öl-Produktion gewünscht ist. Dies, damit der aktuelle und faktisch unwiderrufliche Abfall der globalen Ölproduktion und die fundamentale Krise im Weltwirtschaftssystem nicht so stark auffällt – und zeitlich gestreckt wird. Wir sind aus meiner Sicht an einem zeitlichen Punkt der Entwicklung, wo die (wie auch immer gearteten) ‘Eliten’ (bitte diesen Begriff breit bzw. als Metapher begreifen) keinen Gewinn mehr durch die wirtschaftlichen Prosperität von Milliarden von Menschen haben. Deswegen werden aktuell – und global koordiniert – die sozialen Kontroll-Systeme etabliert und verfeinert, sowie die Mobilität schrittweise beschränkt.

Wer Gustav Le Bon (Psychologie der Massen), Prof. Mausfeld oder Noam Chomsky (u.a. Understanding PowerManufacturing Consent) kennt, gehört oder gelesen hat, der weiß (hoffentlich), wie das mit der Medien und der Meinungs-Steuerung ‘der Massen’ durch die Mächtigen bzw. die Funktionseliten der Mächtigen (frei nach Krysmanski, Herrschaftsstrukturforschung) funktioniert. Im diffusen Hintergrund, den die Allgemeinheit nur schlecht wahrnimmt, wurschteln verschiedenste Interessen, wobei vielen handelnde Ihre spezifische Rolle gar nicht klar ist – und in der Regel auch nicht klar sein soll. So etwas gab es schon immer und das wird auch gerade jetzt nicht anders sein.

Natürlich sehe ich nicht die eine ‘Elite’ oder das ‘eine’ global gesteuerte Interesse. Mir sind jedoch solche eine Narrativen wie die ‘Pharma’, ‘Bill Gates’ & Co. zu billig und zu eindimensional bzw. schmalbandig. Mir geht es hier genau um eine ‘Narrative’ die ggf. mehr Sinn macht als der Kram der sonst so als “Erklärbär” umher geistert. Was nun genau die Wahrheit ist – das werde ich sowieso nie erfahren – falls es diese eine Wahrheit überhaupt gibt.

Natürlich müssen von der neuen (diesmal globalen & verdeckten) Narrative genug einzelne Spieler Vorteile haben um sie zu unterstützen. Diese Spieler agieren jedoch größtenteils lokal, auf den eigenen Nutzen bezogen und kennen – wie die meisten – nicht die übergeordneten Ziele derer, denen Sie (indirekt) dienen. Und natürlich werden einige, die jetzt ‘gefallen’ sind – wie z.B. die Touristik-Unternehmen, Lufthansa, erst einmal ‘gerettet’. Dies verstößt nicht gegen die (verdeckte) Narrative, sondern leitet noch schnell Geld zu den (reichen) Anteilseignern – bevor diese Firmen ‘entgütig’ abgewickelt werden. Zudem lässt es einige Politiker und Akteure vor der breiten Masse glänzen – im Hintergrund werkeln dabei jedoch ganz andere Ziele und Interessen.

Was einige aus meiner Sicht nicht verstehen: Ein Vorteil kann auch ein nicht realisierter Nachteil sein. Als Beispiel: Ich unterstütze die (verdeckte) Narrative, damit ich meinen ‘Job’ behalte und meinen Status und mein Einkommen sichere. Mir geht es also nicht besser – aber zumindest erst einmal nicht schlechter. Das ganze Spiel das wir sehen ist multidimensional – und wie auch beim Bau der ersten Atombombe haben nur wenige eine größere Übersicht über das ganze.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Energie, Sonstiges | Verschlagwortet mit , , , , , | 11 Kommentare