Von Peak’s, Desinformation, experimentellen (Gen-) Impfungen & dem Gelben Forum

Als von der Angst getriebener Lemming lässt es sich leichter (Ab)leben. Bildquelle: Pixabay

Ein aktueller Beitrag im Gelben Forum (DGF) thematisiert einige meiner Gedanken (aus diesem Blog), wobei der Autor diese u.a. folgend zusammenfasst:

1. Die Menschen werden zu viele.
2. Die Ressourcen neigen sich dem Ende zu, besonders fossile Energien..
3. Die Lenker wissen das seit langem und haben einen Ausweg.

Weiterhin schreibt er, das “Wenn die obigen Punkte stimmen, dann können die Ziele von Impfung und Impfpass nur vorgetäuscht sein.”.

Na klar, absolut!

Wer meine Artikel bzw. mein Buchprojekt gelesen und meine Denkweise bzw. Interpretation der Lage etwas folgen kann, wer Meadow’s ‘Die Grenzen des Wachstums’ gelesen hat, wer Gail Tverberg, ggf. auch Ugo Bardi, verfolgt, dem sollte transparent werden, das wir uns auf dem ‘Peak’ der Zivilisation befinden. Diesmal ist dieser Peak, im Kontrast zu vergangenen Zeiten, jedoch global und beschleunigt sich aus meiner Sicht aktuell sehr stark. Global meint: Jeder, dessen Überleben an der modernden, globalisierten Finanz- und Industriegesellschaft hängt.

Peak-Stress => Peak-Lügen => Kollaps

Ein Mess-Kriterium für den zunehmenden Stress sind die Lügen die uns alltäglich präsentiert werden, sowie die unterschwellige Zensur, wie es auch Prof.Ugo Bardi (CoR Italien) gut zusammenfasst:

“Overall, it is clear that censorship is developed by societies under stress to try to keep the social fabric together as much as possible.”

‘Unseren’ Lenkern (aber nicht Denkern) fällt dann wohl auch auch keine andere Lösung (mehr) ein, außer einer “Verwaltung der öffentlichen Informationen nach sowjetischem Vorbild”. Ugo weiter dazu:

“Is it unavoidable? Most likely yes. It is mostly a desperate, last-ditch effort to keep together a political system that’s rapidly crumbling away, but which is doomed in the long run (perhaps even in the short run).”

Am Ende kommt der Kollaps – oder was man unter ‘Kollaps’ verstehen mag. Um diesen Kollaps (wie immer ‘aus meiner Sicht’) für Ihresgleichen und Ihren Nachwuchs abzumindern versuchen ‘die Eliten’ oder ‘The Powers That May Be’ sich aktuell im Katastrophen-Dirigenten-Management, meint: Sie erzeugen die medial geführte Katastrophe selber und versuchen damit den Ressourcen-Verbrauch der Masse in andere Bahnen zu steuern, ohne jedoch Ihre eigenen Privilegien und Annehmlichkeiten zu gefährden. Für all dieses brauch es ein Narrativ – und hier kommt dann das Narrativ des tödlichen, unheimlichen und unsichtbaren Virus zum Einsatz, das uns durch zahlreiche Serien, Spielfilme & Co. in den letzten Jahrzehnten nahe gebracht wurde.

Ist ggf. jemanden aufgefallen wie viele Virus-Serien und Filme es in den letzten Jahren gab? Zufall? Nein, sicher nicht!

Ist jemand aufgefallen, das in der Serie Utopia genau das Virus-Thema der Kern war? U.a. im Hinblick auf die Reduktion der Population und klaren Aussagen wie wir alle mit dem Virus-Thema und den Impfungen ‘verarscht’ werden? Keiner kann sich beschweren: Alles wurde gesagt, nichts passiert im geheimen. So kann sich auch jeder die absurden ‘Zulassungsdokumente’ der experimentellen Biontech/Pfitzer mRNA-Gen-‘Therapie’ selber durchlesen und seine Schlüsse daraus ziehen – oder das Denken anderen (wie der EMA) überlassen und brav als Lemming über die Klippe springen.

Insofern sind Lockdown, Panikverbreitung & Co. aus meiner Sicht nur Mittel zum Zweck, so das sich möglichst viele Menschen freiwillig impfen lassen, bevor die Mehrheit merkt, das die mittelfristigen Folgen der ‘Impfung’ durch ADE & Co. ggf. nicht so toll sind. Sinkt das Interesse an der freiwilligen Durchimpfung – wird über ‘sanften’ Zwang nachgesteuert.

Leben im Desinformations-Zeitalter

Im Zeitalter der Lügen….

Letztendlich wissen wir nichts – teils weniger als im Mittelalter. Ist euch aufgefallen, wie sehr unser Informationsumfeld dem eines Kleinstadtbewohners des frühen Mittelalters ähnelt?

“Wir wissen, was wir sehen, was uns vertraute Freunde erzählen und was uns Reisende aus fernen Ländern berichten, vom Rest gibt es Gerüchte und Dunkelheit.”

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Sonstiges | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | 27 Kommentare

Blindflug… von J. Howard Kunstler

Blindflug… Quelle: Pixabay

Heute möchte ich nur kurz auf einen Artikel bei J. H. Kunstler mit dem Titel “Flying Blind” in seinem Blog “Clusterfuck Nation” verweisen, der auch in Deutsch bei Thomas Hoof (Manuscriptum Blog) in der Übersetzung erschienen ist.

Kunstler folge ich schon sehr lange – er bringt viele Dinge gut auf den Punkt, hat interessante Bücher geschrieben (u.a. End of Suburbia) und hat einen unregelmäßigen Podcast mit sehr interessanten Themen und Gästen – oft in Bezug auf Themen des Niedergangs: Wirtschaft, Öl/Energie, Bildungssystem & Co.

Kunstler macht sich jedoch auch Gedanken um Zukunfts-Utopien in seiner ‘World Made by Hand’ Serie sowie seinem letzten Buch Living in the Long Emergency: Global Crisis, the Failure of the Futurists, and the Early Adapters Who Are Showing Us the Way Forward’. Man könnte Kunstlers Gedanken auch als utopische Dystopie betrachten – weil seine Utopien ein morgen beschreiben, was ggf. lebenswerter ist, jedoch auf einem viel ärmeren wirtschaftlichen Niveau – für (fast) alle. 

Wohin die Reise geht machen die Grünen schon mal klar: Aus mit dem Einfamilienhaus – natürlich wegen der Umwelt. Deswegen auch aus mit dem Verbrenner, aus mit der Ölheizung, aus mit Kohle, aus mit Atom, aus mit Reisen, aus mit der Sicherheit der Stromnetze. Aber sicher (erst einmal) nur für die unterprivilegierten und nicht für unsere politische Immo-Oligarchie, die auch gerne mal private Rechnungen mit unseren Steuergeldern bezahlen, bei den Doktorarbeiten ‘flunkern’Steuerzahler-Millionen an Berater verschwenden oder auch mal Beweismittel ‘versehentlich’ löschen.

Nicht, das mir letzteres nicht klar ist – nein, nicht universelle Beschiss – sondern das wir mittelfristig weg kommen müssen vom Öl, vom Gas und von der Kohle. Wind & Solar sind für mich jedoch keine skalierbaren Optionen für eine energetische Versorgung die eine moderne High-Tech-Zivilisation mit Elektroschmelzöfen und Chip-Fabs ermöglicht. Die funktionieren nämlich nicht mit Zappelstrom. Und ja: Ich habe Hermann Scheers ‘Solare Weltwirtschaft’ gelesen – dem Vater der Energiewende. Was Scheer damals offen gelassen hat ist jedoch, ob seine ‘Solare Weltwirtschaft’ dann die ist, die wir vor 1000 Jahren schon mal hatten – mit 300 Millionen Menschen auf der gesamten Erde. Und selbst diese 300 Millionen haben es regelmäßig geschafft alles um Sie herum abzuholzen.

Wenn es also noch mal ein paar Jahre halbwegs so bleiben soll wie es war und unsere Gesellschaften nicht im Lockdown- und gemachten Corona-Chaos versinken sollen, dann hilft nur noch aktive Gegenwehr. Da wir das scheindemokratische System in dem wir leben nicht mal eben ändern können, kann dieses aktuell nur über eine organisierte politische Gegenkraft funktionieren, möglichst ohne Unterwanderungen durch Funktionäre der Altparteien und / oder eingeschleuste Zersetzungskräfte. Machen wir nichts, dann zersetzten die aktuellen (psychopatischen und narzisstischen) Akteure in der Politik mit Ihren ‘Corona-Maßnahmen’ die restlichen Strukturen in Gesellschaft & Wirtschaft – welche uns am Leben erhalten und wirkliche Lösungen generieren könn(t)en.

Zu bedenken ist, das die parlamentarischen Scheindemokratien nur deswegen eingeführt bzw. erlaubt wurden, weil diese Form der Illusion aus Sicht der Ultrareichen bzw. Oligarchen effektiver ist (bzw. war) als Aufpasser und Antreiber für die Sklaven zu organisieren und zu bezahlen. Unwichtiges durfte nun auf lokalem Niveau teils selber entschieden werden – großes und wichtiges nicht. Wer ‘ganz oben’ auf der Bühne der Politik mitspielen wollte wurde streng selektiert oder hatte, wenn er nicht (mehr wie gedacht) mitspielte, mit einer geringeren Lebenserwartung oder irgendwelchen Skandalen zu kämpfen.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Sonstigesw | Verschlagwortet mit | 22 Kommentare

Corona-Impfung: Ein verdeckter ‘heroischer’ Akt von GAVI, Gates & Co. gegen die Überbevölkerung der Welt?

Die Multi-Billionäre wissen wo der Schuh drückt. Quelle: WSJ, 26.5.2009

Die Schlagzeile ist alt, die Aktionen ggf. lang geplant und aus Sicht der Verantwortlichen höchste Zeit.

Endlich wird das Bild komplett & die Corona-Impfung scheint der erste wirklich effektive Versuch zu sein die Weltbevölkerung (endlich?) zu begrenzen bzw. aktiv zu reduzieren.

Die Impf-Allianz GAVI, mit der Bill & Melinda Gates Foundation als größten Gründungs-Geldgeber (zum Start 750 Millionen $), die in der Schweiz volle, faktisch diplomatische Immunität für alle Mitarbeiter, Dokumente und Vermögenswerte genießt (Anm.: ich denke, falls mal etwas ‘schief geht’), hat Ihr Ziel ggf. bald erreicht: (Fast) alle Menschen dieser Welt zu Impfen. Die der Allianz angeschlossenen Pharma-Konzerne werden sich bedanken und andere Multi-Billionäre die den ganzen Laden unterstützen sicher auch.

Dr. Wodarg hat es letztens im Corona-Ausschuss klar benannt. Nicht nur ist die sehr kurze Impfstoff-Entwicklung mit <6-8 Monaten extrem auffällig – wo doch normal 8-12 Jahre wären – sondern auch viele andere Umstände. Wie dann gegen ein Virus geimpft werden soll, das nach den Koch’schen Postulaten immer noch nicht eindeutig identifiziert wurde ist ein anderes Rätsel. Aber das nahm man ja beim Drosten-PCR-Test, der die ‘Pandemie’ faktisch ‘hertestet’, auch nicht so ernst. Der hat mindestens 10 systemische Fehler und ist absolut untauglich um auch nur irgendwas sicher festzustellen. Meine nicht ich, sondern eine ganze Riege an Top-Wissenschaftlern.

Da die Zeit knapp wird, weil zu viele Ungereimtheiten ans Tageslicht gelangten wird nun beschleunigt. Jens Spahn hat inzwischen klar gesagt das die Impfungen voraussichtlich ab Mitte Dezember 2020 starten werden – in über 80 Impf-Zentren in Deutschland. Auch das macht Sinn: Hinterher könnte ja mal ein Arzt ‘danebenspritzen’, kritisch informieren, sich verweigern oder eine Charge Impfstoff für eine unabhängige Laboranalyse abzwacken. Das mag man nun mal gar nicht… weil schon in den regulären Impfstoffen in der Regel mehr drin ist als deklariert war oder es sein sollte.

In den Zentren machen dann nur die mit, die hinter der Sache stehen – oder entsprechend motiviert wurden. Deswegen ist die offizielle Geschichte, das der Impfstoff gekühlt (-70 bis -90 Grad C) gelagert werden muss. So ist es dann auch plausibel für jeden Bürger nachvollziehbar, das dieses in Arzt- und großen Gemeinschafts-Praxen nicht möglich ist: Geld ist für alles da, u.a. 25.000€ pro Quartal als Basispauschale für ‘Corona-Schwerpunkpraxen’, aber nicht für Super-Gefrierschränke in Ärzte-Zentren. Alles logo, oder?

In meinem anderen Blog habe ich einen Artikel zu alle dem geschrieben (click mich). Der wichtigste Punkt ist für mich: Beabsichtigtes Ziel der Corona-Impfung ist es, dass der Körper so etwas ähnliches wie die ‘Spikeproteine’ herstellen soll. Das Immunsystem soll dann Antikörper dagegen herstellen und so, in der Theorie, Immunität gegen den Virus erlangen. Das Problem: Die Spikeproteine kommen nicht nur in Coronaviren vor, sondern ermöglichen auch Schwangerschaften. Dazu benötigt es Synzitin, damit sich die Eizelle in der Gebärmutter einnisten kann. Die Antikörper bekämpfen nach Wodarg eventuell das Synzitin. Eine massenhafte Unfruchtbarkeit von Frauen wäre so, nach Dr. Michael Yeadon, dem ehemaligem Leiter des Forschungsbereichs Atemwegserkrankungen bei Pfizer, sowie dem Lungenfacharzt und ehemaligen Gesundheitsamtschef Dr. Wolfgang Wodarg durchaus möglich.

Wodarg erwähnt dann noch, das schwangere Frauen bei den Impfstoff-Studien ausgeschlossen sind und nicht über dieses Risiko aufgeklärt werden. Sollte es also ‘Probleme’ mit der Schwangerschaft nach der Impfung geben – fällt dieses bei den aktuellen Studien nicht auf – sondern erst wenn alle nach (Spahn’s) Plan binnen Jahresfrist geimpft sind. Wirklich geschickt!

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Sonstiges | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 3 Kommentare

ETP-Modell Teil X: Peak Oil und Peak Car sind Vergangenheit – Auswirkungen des zweiten Hauptsatz

Peak Oil und Peak Car sind Vergangenheit
Auswirkungen des Zweiten Hauptsatz. Version 1.02, Bernd Warm.

Mal wieder ein Beitrag von Berndt Warm zum ETP-Modell und unserer energetischen Zukunft: “Peak Oil und Peak Car sind Vergangenheit – Auswirkungen des zweiten Hauptsatz”

In einigen vorherigen Beiträgen (hier, hier und hier) hatte ich Berndt seine Vorträge und Überlegungen zum ETP-Modell der ‘The Hills Group (THG)’ und unserer energetischen Zukunft schon in diesem Blog präsentiert. Eine ältere Zusammenfassung von mir zum Thema findet Ihr hier. Über die Suchfunktion findet Ihr noch mehr Beiträge, u.a. hier. Die Webseite der THG existiert leider nicht mehr.

Was schreibt Berndt im Abstract bzw. der Zusammenfassung zu seinen weitergedachten Überlegungen? Folgendes:

“Im folgenden Bericht wird gezeigt, weshalb „Peak Oil“ und „Peak Car“ mit hoher Wahrscheinlichkeit in der Vergangenheit liegen. Die Begründung basiert auf einem Gesetz der Physik, das für die Ölförderung bisher kaum beachtet wurde. Es ist zu erwarten, dass Ölförderung und Fahrzeugbau in wenigen Jahren deutlich zurück gehen.”

Deutschlands Autowirtschaft hat also, wenn es so kommt, ‘fertig’, denn auch die Ressourcen für die Elektro-Karren brauchen Reifen & Strassen aus Öl & Teer + Ressourcen, die mit fossilen Energie gefördert, transportiert und verarbeitet werden. Noch nicht heute oder morgen – aber über-über-morgen.

Hier gehts zum Download des PDF.

Mit dem Preisverfall in den Abgrund…

Das dramatische am ETP-Modell ist, das es einen ständig sinkenden Ölpreis voraussagt – der schlussendlich den Förderern die Fortführung Ihres Geschäftsmodell nicht mehr ermöglicht. Gleichzeitig hat die “Wirtschaft” als ganzes nicht die Kaufkraft um den Produzenten ‘mehr’ oder ausreichend viel zu bezahlen. Dies alles passiert, weil weniger ‘Überschuss-Energie’ im geförderten Öl steckt, was die Wirtschaft weniger ‘antreiben’ und weniger Komplexität bedienen kanneine Sache die ich schon oft thematisiert hatte – aber was viele Wirtschaftswissenschaftler (u.a. Krugman) und Management-Päpste (u.a. Malik) nicht verstehen können-wollen. Deswegen folgend ein Blick auf den Ölpreis:

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Energie | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | 81 Kommentare

Neue Deagel Liste für 2025: COVID-Krise als Lebensverlängerung des sterbenden westlichen Systems mittels ‘Great Reset’?

Deagel-Liste für 2025

In der neuen Deagel-Liste [1] kommt Deutschland weiterhin nicht gut weg: Nur noch 28 Millionen Menschen (-65%), BIP -90% und die Kaufkraft um 71% eingedampft.

Wer das ließt und es für möglich hält – dem stellt sich die Frage wie ca. 50 Millionen Menschen innerhalb von 5 Jahren in oder aus Deutschland verschwinden können bzw. welche Rahmenbedingungen dieses benötigt. Anlage-Immobilien scheinen jedoch eine eher schlechte Anlagestrategie zu sein.

Das schöne an der neuen Deagel-Liste ist jedoch, das die Erklärung für das was dort in Zahlen gepresst wird mitgeliefert wird – ganz unten unter “Disclaimer”. Ich denke, das da einige interessante Aspekte angerissen werden  – auch wenn ich die ‘Prognosen’ in weiten Teilen nicht teile. Die aus meiner Sicht interessanten Aspekte möchte ich hier dennoch thematisieren.

Update: Ggf. liegt es ja auch an einem Deutschland-Spezifischen Impfstoff ‘gegen’ SARS-CoV-2, den Herr Spahn den Deutschen ab Mitte Dezember 2020 verabreichen möchte – also allen – binnen Jahresfrist 2021! (-> mehr im Link und einem weiteren verlinkten Artikel)

Zum “Disclaimer” der Deagel-Liste…

Was schreiben die Deagel-Leute, von denen keiner weiß wer diese sind und welche Absichten und Ziele hinter der Webseite stehen, im Disclaimer? U.a. (übersetzt mit deepl.com):

“Es macht keinen Sinn mehr, die Vereinigten Staaten und die Europäische Union als getrennte Einheiten zu betrachten. Beide sind der Westblock, drucken weiterhin Geld und werden das gleiche Schicksal teilen.” … “Das Erfolgsmodell der westlichen Welt wurde auf Gesellschaften ohne Widerstandsfähigkeit aufgebaut, die kaum eine, und sei es auch noch so geringe, Härte aushalten können.”

Und natürlich konsumtive Gesellschaften mit einem erodierenden sozialen Kitt sind – zumindest in Deutschland und den USA, welche mitunter die stärksten Einbrüche zu verzeichnen haben. Soweit so gut – aber was sind die nächsten Schritte?

“Die COVID-Krise wird genutzt werden, um das Leben dieses sterbenden Wirtschaftssystems durch den so genannten ‘Great Reset’ zu verlängern.” … “ein weiterer Versuch, den Verbrauch natürlicher Ressourcen dramatisch zu verlangsamen und damit die Lebensdauer des gegenwärtigen Systems zu verlängern. Es kann für eine Weile wirksam sein, aber letztendlich wird es nicht das Endergebnisproblem lösen und nur das Unvermeidliche hinauszögern. Die herrschenden Kerneliten hoffen, an der Macht zu bleiben, was im Grunde das Einzige ist, was sie wirklich beunruhigt.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Sonstiges | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 32 Kommentare

Ist die Corona-Grippe nur eine “Inszenierung” & Ausdruck des anstehenden Förderabfalls beim Öl?

Die Corona-Grippe als Inszenierung wegen dem Abfall der globalen Ölproduktion?Bildquelle

In meinem anderen Blog über Gesundheitsthemen habe ich inzwischen 8 Artikel zu Corona bzw. SARS-CoV-2 geschrieben und meine Argumente mit vielen Fakten, Daten, Zahlen und Studien garniert. Wer das lesen Mag, sei auch meine Artikel dort verwiesen.

Ich möchte hier gar nicht so stark auf das für und wieder im Kontext Corona eingehen, jedoch hier einen ‘fixen’ Gedanken niederschreiben, dass das, was wir unter dem Deckmantel der globalen Aktionen im Kontext der Corona-Grippe sehen, eine Inszenierung halte, die einen bestimmten Zweck dient.

Ich könnte mir vorstellen, dass mit den aktuell immer noch zeitunbeschränkten ‘Corona-Maßnahmen’ eine Zerstörung der Öl- und Energie-Nachfrage unterhalb dem Abfall der gerade implodierenden Öl-Produktion gewünscht ist. Dies, damit der aktuelle und faktisch unwiderrufliche Abfall der globalen Ölproduktion und die fundamentale Krise im Weltwirtschaftssystem nicht so stark auffällt – und zeitlich gestreckt wird. Wir sind aus meiner Sicht an einem zeitlichen Punkt der Entwicklung, wo die (wie auch immer gearteten) ‘Eliten’ (bitte diesen Begriff breit bzw. als Metapher begreifen) keinen Gewinn mehr durch die wirtschaftlichen Prosperität von Milliarden von Menschen haben. Deswegen werden aktuell – und global koordiniert – die sozialen Kontroll-Systeme etabliert und verfeinert, sowie die Mobilität schrittweise beschränkt.

Wer Gustav Le Bon (Psychologie der Massen), Prof. Mausfeld oder Noam Chomsky (u.a. Understanding PowerManufacturing Consent) kennt, gehört oder gelesen hat, der weiß (hoffentlich), wie das mit der Medien und der Meinungs-Steuerung ‘der Massen’ durch die Mächtigen bzw. die Funktionseliten der Mächtigen (frei nach Krysmanski, Herrschaftsstrukturforschung) funktioniert. Im diffusen Hintergrund, den die Allgemeinheit nur schlecht wahrnimmt, wurschteln verschiedenste Interessen, wobei vielen handelnde Ihre spezifische Rolle gar nicht klar ist – und in der Regel auch nicht klar sein soll. So etwas gab es schon immer und das wird auch gerade jetzt nicht anders sein.

Natürlich sehe ich nicht die eine ‘Elite’ oder das ‘eine’ global gesteuerte Interesse. Mir sind jedoch solche eine Narrativen wie die ‘Pharma’, ‘Bill Gates’ & Co. zu billig und zu eindimensional bzw. schmalbandig. Mir geht es hier genau um eine ‘Narrative’ die ggf. mehr Sinn macht als der Kram der sonst so als “Erklärbär” umher geistert. Was nun genau die Wahrheit ist – das werde ich sowieso nie erfahren – falls es diese eine Wahrheit überhaupt gibt.

Natürlich müssen von der neuen (diesmal globalen & verdeckten) Narrative genug einzelne Spieler Vorteile haben um sie zu unterstützen. Diese Spieler agieren jedoch größtenteils lokal, auf den eigenen Nutzen bezogen und kennen – wie die meisten – nicht die übergeordneten Ziele derer, denen Sie (indirekt) dienen. Und natürlich werden einige, die jetzt ‘gefallen’ sind – wie z.B. die Touristik-Unternehmen, Lufthansa, erst einmal ‘gerettet’. Dies verstößt nicht gegen die (verdeckte) Narrative, sondern leitet noch schnell Geld zu den (reichen) Anteilseignern – bevor diese Firmen ‘entgütig’ abgewickelt werden. Zudem lässt es einige Politiker und Akteure vor der breiten Masse glänzen – im Hintergrund werkeln dabei jedoch ganz andere Ziele und Interessen.

Was einige aus meiner Sicht nicht verstehen: Ein Vorteil kann auch ein nicht realisierter Nachteil sein. Als Beispiel: Ich unterstütze die (verdeckte) Narrative, damit ich meinen ‘Job’ behalte und meinen Status und mein Einkommen sichere. Mir geht es also nicht besser – aber zumindest erst einmal nicht schlechter. Das ganze Spiel das wir sehen ist multidimensional – und wie auch beim Bau der ersten Atombombe haben nur wenige eine größere Übersicht über das ganze.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Energie, Sonstiges | Verschlagwortet mit , , , , , | 11 Kommentare

Das arktisches Meereis könnte innerhalb von zwei Monaten vollständig verschwinden…

Der Trend beim arktischen Seeeis: “Zero”.

… titelt Arctic-News ganz aktuell heute:

“Arctic sea ice could disappear completely within two months’ time”

hier gehts zum Artikel (click mich).

Der Rückgang des See-Eis in der Arktis ist aktuell dramatisch. Nicht nur ist die Fläche auf einem neuen Minimum-Rekord für diese Jahreszeit, sondern auch die Dicke (-> das Volumen) des Eises hat im Vergleich zu den Vorjahren auch weiter abgenommen. Im Artikel von Arctic-News steht dann noch mehr zu den aktuellen Wetterbedingungen, Umständen und der Cache, das wir einen “Blue-Ocean Event” bekommen.

Vorab: Ich denke nicht das es schon so kritisch ist – aber die Situation wird immer kritischer. Für Details bitte dieses Interview mit Sam Carana bei Nature Bats Last anhören.

Aber nun weiter mit meinen Überlegungen: Tritt dieses Ereignis, also das faktisch alles Eis geschmolzen ist ein, dann geht die Sonnenstrahlung zu ca. 80% in die Erwärmung des Meerwassers und wird nur noch zu einem geringen Prozentsatz reflektiert. Dieses bedeutet dann eine noch drastischere (schnellere) Erwärmung der Arktis. Dieses hat dann in Folge Einfluss auf den Golfstrom sowie die extrem klimaschädlichen Methanhydrate, welche u.a. auch im Sediment der Arktischen Gewässer gebunden sind. Jedes Stück Erwärmung befördert deren ausgasen – und damit eine zusätzliche Erwärmung der Erde in der Konsequenz.

Arktisches Seeeis: Flächenausdehnung: Noch nie niedriger als in 2020.

Wird die Arktis Eisfrei und kommt es dann ggf. zu einer Methan-Eruption, dann bekommen wir Probleme – aber nicht erst 2100 oder 2050 – sondern sehr, sehr schnell.

Das ‘schreit’ für mich förmlich nach neuen (Corona-) Ablenkungsthemen – speziell da die Klima-Probleme in der Welt ggf. bald noch mehr zunehmen und ‘krass’ eskalieren könnten – aber nicht so wie viele Denken oder es in den Medien präsentieren.

Klimadiskussion: Der Unterschied zwischen Fakten & Big-Business

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Klimawandel | Verschlagwortet mit , , , , , , | 9 Kommentare

“Der große Reset” (The Great Reset): Das Thema beim WEF (World Economic Forum) in Davos 2021

The Great Reset: Der große Neustart des WEF in Davos 2021...

The Great Reset: Der große Neustart – Thema des WEF in Davos 2021… Bildquelle: Pixabay

The Great Reset: Wer meint, das wir nicht vor sehr, sehr großen Veränderungen stehen – dass das, was wir an globaler Gleichschaltung im Falle der Corona‘Pandemie’ sehen ‘Zufall’ ist – dem ist aus meiner Sicht nicht mehr zu helfen.

Schon das Event 201 des WEF im Herbst 2019 – nahm die Reaktionen der Staaten zur Corona-‘Pandemie’ (die keine ist und war) voraus. Dazu passen auch Initiativen, wie die von der EU-Kommission schon in 2018 avisierten Impf-Programme (‘Vaccinations for all’) [3], digitale Impfausweise [4][5][6] und ID2020 [7]. All diese Dinge hatten 6-24 Monate Vorlauf und passen dann zu den ‘urplötzlich’ (vor-)gestellten Forderungen und ‘Vorschlägen’ – die fast in jedem Land ins Spiel kamen.

Nun hat das Kind auch einen Namen: The Great Reset – der große Neustart. Mit neuen Spielregeln, die sicher nicht den kleinen Mann begünstigen werden, soll es dann ab 2021 weiter gehen. In Davos werden sich dazu die Top-Influencer der Welt aus Finanz, Wirtschaft, Politik und NGO’s treffen – zumindest nach Selbstdarstellung des World Economic Forums (WEF) [1]:

“Die nachfolgende Karte zeigt die Lage der Hubs der “Global Shapers Community” des Weltwirtschaftsforums: Über 420 Hubs und 11’000 Global Shapers und Alumni.”

Hilde Schwaab – die Frau die hinter dem WEF-Gründer Klaus Schwaab und der Schwaab-Foundation steht. Quelle: Wikipedia, Lizenz: CC

Ob all diese 11.000 ‘Former’ bzw. Beeinflusser auf Ebene der unteren Wissens-, Politik-, Wirtschafts- und Funktionseliten (im Sinne des Power-Structure-Research) genau durchblicken was überhaupt ‘ab geht’ – das wage ich zu bezweifeln. Sie werden jedoch eingewoben in ein Netzwerk, in dem sie, gut vernetzt, Einfluss auf allerlei Organisationen, Verwaltungen, Politik, Firmen, Wirtschaftsverbände, Gewerkschaften, NGO’s & Co. ausüben. Letzteres natürlich im Sinne derer, die diese Agenda des WEF im Hintergrund weben – wie sicher auch Hilde Schwaab, die Frau von Klaus Schwaab. Klaus Schwaab? Das ist der Gründer des WEF und auch ein ehemaliges Mitglied des Steuerungskomitees der Bilderberger Gruppe. Sowas steht sogar in der Wikipedia – natürlich nur in der Amerikanischen… und wie lange noch ist auch die Frage.

Zwar stehen die Shapers, Alumni und speziell die Besucher und Redner auf dem WEF im Rampenlicht – nicht jedoch die Menschen, die dessen Agenda kreieren und bestimmen.

Deswegen: Last euch nicht verwirren durch die vollmundige Ankündigungen im WEF-Aufruf [1], das: Weiterlesen

Veröffentlicht unter Sonstiges | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | 18 Kommentare

Alles hängt von allen ab…

Die Zeit wird knapp. Quelle: Pixabay

Was soll ich noch schreiben? 

In meinen letzten Artikeln zu Corona hatte ich schon einiges vorweg genommen. Das, was aktuell passiert beschleunigt das Ende des aktuellen Finanzsystem – und damit dem (globalisierten) Leben – zumindest so, wie wir es aus den letzten Dekaden kennen. Ich hoffe jedoch, das die aktuellen Maßnahmen uns noch ein halbwegs ruhiges 2020 bescheren.

Das Finanzsysteme nicht endlos halten und es irgendwann zu aufgestauten Ungleichgewichten kommt, wissen wir aus der Geschichte. Früher, also zu biblischen Zeiten, hatte ‘man’ das mit den Ungleichgewichten, Vermögens- und Machtkonzentrationen etwas besser geregelt (-> Erlassjahr) – und damit den Druck im Kessel abgelassen.

Heute jedoch, scheint das Überdruckventil verstopft bzw. die, die reich und mächtig sind möchten nicht mehr von Ihrer Macht ablassen. Deswegen gibt es jetzt immer mehr Ungleichgewichte und Aktionen der Politik, Staaten, Zentralbanken & Co. – um den Laden am laufen zu halten. Paul C. Martin hat es 1987 schon gut zusammen gefasst:

“Alle Staaten werden für alle Staaten, alle Notenbanken für alle Notenbanken haften, einschließlich Währungsfonds und Weltbank und vielen anderen internationalen Institutionen. Und alle Staaten werden für alle Banken geradestehen, aber auch alle Notenbanken für alle Staaten und alle Staaten für alle Notenbanken. Alle, alle, alle werden für alle, alle, alle dasein. Und alle wissen, dass keinem von allen etwas passieren darf, weil dann allen etwas zustößt.” (Paul C. Martin, 1987)

Die Welt ist aus meiner Sicht an einem Punkt, wo alles egal ist – so weit ist der Karren ‘im Dreck’. Aktuell geht es nur noch um die Spielverlängerung – um den gesamten Laden noch ein paar Tage, Wochen oder Monate weiter laufen lassen. Alles wird garantiert, alles wird gestützt und notfalls verstaatlicht – zumindest wenn es Systemrelevant ist. Der Friseur-Salon von nebenan war dieses nie – und Rentner, die nicht mehr arbeiten, sind es nur solange wie, sie überwiegend zum Wähler- bzw. Legitimations-Klientel der Regierenden gehören. Aber das ist auch nur noch so lange relevant wie es noch ‘freie’ Wahlen gibt…

Meinungslenkungsysteme & medial inszenierte Hysterie

Die Entwicklung der monatlichen Sterbefälle je 100000 Einwohner von Januar 1960 bis April 2020 im Chart. Quelle: Querschuesse

Jeder hat ja in den letzten Wochen gesehen und gemerkt, wie wegen faktisch bzw. retroperspektiv ‘nichts’ die Grenzen ‘dicht gemacht’ und andere Einschränkungen des öffentlichen und wirtschaftlichen Lebens beschlossen wurden. In meinem anderen Blog berichtete ich ja viel zu Corona & Co.

Wer sich dann mal die Sterbefälle in Italien, Schweden und Deutschland anschaut – egal wo – der sieht schnell: Die Grippewelle 2017/18 war deutlich schlimmer – die Hongkong-Grippe sowieso. Wo man in Italien ggf. noch mit der Wirkung der Lockdown-Maßnahmen argumentieren könnte, wird diese im Falle von Schweden dann absurd. Schweden hat bekanntlich nicht viel getan und es ist dort auch nichts besonderes passiert.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Sonstiges | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , | 12 Kommentare

Game Over?: Negativer Ölpreis, Ausfall des ‘Global Dimming’ Effektes, Depression & Co.

Negative Ölpreise…. keine gute Idee. Quelle: pixabay

Was soll ich noch groß schreiben?

Nun passiert alles schneller als je vorgestellt…. negative Ölpreise an den Kontrakt-Märkten! Minus -54,88 Dollar pro Barrel:

“Der Preis für einen Kontrakt, der eine physische Öllieferung im Mai vorsieht, notierte erstmals seit Aufnahme des Future-Handels im Jahr 1983 im negativen Bereich – zwischenzeitlich bei -54,88 US-Dollar je Barrel (159 Liter) mit einem Abschlag von 302 Prozent. Das bedeutet, dass Käufer bei Abnahme Geld erhalten.”

Die Nachfragezerstörung durch die Corona-Maßnahmen werden dramatische Folgen für die Zukunft haben. Wenn alle Tanker voll sind, alle Öl-Lager – dann muss irgendwo die Produktion gedrosselt werden. Und das ‘einmotten‘ von Ölquellen kostet Geld. Das wiederaufnehmen und hochfahren auch. Zudem: Das geht oft nur unter massiven Einbußen in Bezug auf die förderbare Ölmenge, u.a. Druckverluste in den Quellen sowie eine Schädigung der Infrastruktur – so gibt es viele Pipelines in der eine Mindestmenge an Durchfluss der fließen muss. Auch viel Personal (und damit Wissen) wird entlassen werden müssen – und das kommt nicht so einfach wieder zurück, denn die Jobs in der Ölindustrie werden immer unbeständiger.

Wenn also die Wirtschaft später wieder vermehrt nachfragt (oder sollte – wer weiß), dann kann das entsprechende Angebot in der Zukunft nicht so einfach – und vor allen nicht mehr so billig bereitgestellt werden. Da geht es dann nicht mehr um Angebot und Nachfrage sondern um die Wirtschaftlichkeit einer Tätigkeit. All das hatte ich schon vor 6 Jahren in meinem Buchprojekt thematisiert…

Alleine schon aus diesem Grund ist für mich klar, was die Zukunft anders aussehen wird als die Vergangenheit. Mobilität und Flugverkehr wie wir es hatten war einmal – ggf. ist es auch gut so, das diese Verschwendung heruntergefahren wird. Wirtschaftlich (und für unser aller Leben) folgenlos wird dies jedoch nicht bleiben.

Update: Alles Wahnsinn^5

Die Lufthansa verliert 1 Million pro Stunde, steht kurz vor der Insolvenz, so das die Piloten einem Gehaltsverzicht um 45% bis 2022 einwilligen. Die Bahn hat nur noch 10-15% des Fahrgastaufkommens von vor der Krise – zumindest im Fernverkehr – und braucht schon mal 8-10 Milliarden. Die nun 30 Millionen Arbeitslosengeldanträge in den USA helfen auch nicht – genauso nicht wie die 10,140 Millionen Kurzarbeit-Anzeigen in Deutschland (alles Stand 1.5.2020). Autoverkäufe in den USA im April minus 52%. In Italien: -97,6%, in Spanien: -96,5%, in Südafrika: -99,6% – nur noch 154 Neuzulassungen. Das ganze ist also klar kein Europäisches, Chinesisches oder Thema der USA alleine – nein, der SARS-CiV-2 Lockdown und seine Auswirkungen sind wahrlich global! Wer soll das alles wie kitten? Wann soll das alles wieder “normal” werden?

Düstere Prognosen auch von Gail Tverberg

Gail Tverberg sieht dann auch, das sich die globalen Ökonomien von dem, was gerade durch oder wegen Corona so in der Welt lahmgelegt wird nicht erholen können bzw. nicht erholen werden.

Ganz aktuell hat Sie auch einen Artikel veröffentlicht, in dem Sie die Frage stellt und beantworte ob es überhaupt noch einen Weg vorwärts gibt – also angesichts des kollabierten Ölpreises. Sie schreibt darin auch:

“Die bisherigen Maßnahmen des COVID-19 und der schlechte Zustand, in dem sich die Wirtschaft zuvor befand, lassen mich glauben, dass die Weltwirtschaft auf einen großen ‘Reset’ zusteuert.

Was meint Gail mit dem ‘Big Reset’? Sie sieht unter anderem Potential für…: Weiterlesen

Veröffentlicht unter Sonstiges | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Game Over?: Negativer Ölpreis, Ausfall des ‘Global Dimming’ Effektes, Depression & Co.